Probleme im öffentlichen Verkehr in Linz

22. Februar 2005, 13:30
2 Postings

Hängen gebliebene Lkw und Straßensperren in Oberösterreich

Starke Schneefälle haben Dienstag früh und am Vormittag zum Teil für chaotische Zustände im Straßenverkehr in Oberösterreich gesorgt. An fast allen Steigungen im Land blieben immer wieder Lkw hängen, auch in Linz waren höher gelegene Stadtteile nur mit Winterausrüstung erreichbar.

Der Schnee hielt die Räumfahrzeuge vor allem im Zentralraum sowie im Mühl- und Innviertel auf Trab. Auf der B310, der Mühlviertler Bundesstraße, beispielsweise bestand Kettenpflicht für Lkw. Die Westautobahn (A1) musste zwischen dem Knoten Haid und dem Voralpenkreuz vorübergehend gesperrt werden, nachdem ein Lkw am Puckinger Berg hängen geblieben war. Auf anderen Straßen in verschiedenen Teilen des Landes kam es ebenfalls immer wieder zu Sperren und Sachschadenunfällen.

Probleme bei Autobus- und Obuslinien

Das Wetterchaos ging auch an der Landeshauptstadt nicht spurlos vorüber: Die für den öffentlichen Verkehr zuständige Linz AG meldete auf Grund der schlechten Straßenverhältnisse Probleme bei Autobus- und Obuslinien. Verbindungen mussten zum Teil vorübergehend eingestellt werden. Generell sei mit Verspätungen von durchschnittlich 15 Minuten zu rechnen, so die Auskunft des Unternehmens. Der Straßenbahnverkehr hingegen war durch den Schneefall nicht beeinträchtigt.

Pkw krochen ebenfalls teilweise nur im Schritttempo durch die Stadt. Auch Fußgänger hatten - als sich im Laufe des Vormittages der Schnee in Matsch verwandelte - Schwierigkeiten beim Weiterkommen. (APA)

Share if you care.