Barroso setzt auf Bushs Charme bei Verbesserung der Beziehungen

20. Februar 2005, 13:50
2 Postings

"Auf persönlicher Ebene viel besser als im Fernsehen"

London - EU-Kommissionspräsident Jose Manuel Barroso hofft während des bevorstehenden Europa-Besuchs von US-Präsident George W. Bush auf eine Verbesserung der Beziehungen und setzt dabei auch auf dessen persönliche Wirkung. "Ich glaube, Präsident Bush ist auf persönlicher Ebene viel besser als im Fernsehen", sagte Barroso in einem am Freitag veröffentlichten Interview der britischen Zeitung "Independent". Bush sei ein herzlicher Mensch und spontan.

"Ich denke, die Chemie ist mit ihm auf persönlicher Ebene viel besser als im Fernsehen, wo er manchmal steif wirkt", fügte Barroso hinzu. Die Beziehungen zwischen Europa und den USA seien auch von "Missverständnissen, einigen Vorurteilen und Stereotypen" belastet worden.

Bush wird in der kommenden Woche in Europa erwartet, darunter auch in Deutschland. Die Beziehungen der USA mit einigen europäischen Staaten, allen voran Deutschland und Frankreich, waren wegen des Irak-Kriegs lange Zeit angespannt. Inzwischen haben alle Seiten den Streit für beendet erklärt und bemühen sich um engere Beziehungen zueinander. In Europa ist Bush immer wieder vorgeworfen worden, etwa in außenpolitischen Fragen zu Alleingängen zu neigen und auf Verbündete und die UNO zu wenig Rücksicht zu nehmen.

"Unsere Position ist es, dass wir im Rahmen globaler Institutionen zusammenarbeiten müssen. Denn wenn wir zusammen arbeiten, sieht die Welt vielleicht besser aus" sagte Barroso dem Blatt. Europa müsse aber in der Außenpolitik mehr mit einer Stimme sprechen, um von den USA ernst genommen zu werden. (APA/Reuters)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Barroso über Bush: "Auf persönlicher Ebene viel besser als im Fernsehen"

Share if you care.