"Noten in der Bank" - Eintritt frei

21. Februar 2005, 16:48
posten

ab 18.00 Uhr - jeden 3. Donnerstag im Monat - im BAWAG Kassensaal, Tuchlauben 5, 1010 Wien

Programm für  Donnerstag, 17. 02. 2005

18.00 – 18. 45 Uhr

Albert Sassmann spielt Wolfgang A. Mozart (1756-1791) Sonate C-Dur KV 309 Allegro con spirito Andante, un poco adagio RONDEAU. Allegretto grazioso Paul Wittgenstein (1887-1961) Chaconne d moll für die linke Hand alleine nach Bach-Brahms Ernst Krenek (1900-1991) George Washington-Variationen op. 120

Albert Sassmann

Albert Sassmann erhielt seine erste pianistische Ausbildung am Bruckner-Konservatorium Linz. Er schloss seine Studien in den Konzertfachklassen der Universität für Musik Wien bei Prof. Hans Kann und Prof. Peter Efler ab und ist Associate des Royal College of Music London. In seinen Konzertprogrammen setzt Sassmann besondere Schwerpunkte auf die Wiener Klassik sowie auf Musik des 20. Jahrhunderts. Neben CD-Aufnahmen und regelmäßigen Auftritten in Österreich führten ihn Konzertreisen in zahlreiche europäische Länder, in die USA, nach Mittelamerika, in den Nahen Osten, nach Australien, sowie nach Ost- und Südostasien. Er ist Lehrbeauftragter an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien.

Share if you care.