Mindestens 25 Tote bei neuem Grubenunglück in China

15. Februar 2005, 09:10
posten

Etwa 200 Bergleute eingeschlossen

Peking - Bei einem neuerlichen Bergwerksunglück in China sind mindestens 25 Minenarbeiter getötet worden. Knapp 200 weitere säßen unter Tage fest, berichteten staatliche Medien am Montag. Das Unglück in Fuxin im Nordosten der Volksrepublik sei durch eine Gasexplosion ausgelöst worden.

Die veralteten und unzureichend gesicherten Bergwerke in China gelten als die gefährlichsten der Welt. Amtlichen Angaben zufolge sterben jedes Jahr durchschnittlich mehr als 7.000 Bergleute bei Unglücken in China. Nach Berechnungen von Menschenrechtlern dürfte die tatsächliche Zahl dagegen bei 20.000 Toten im Jahr liegen. (APA/AFP)

Share if you care.