Bayern stolpern in Bielefeld

14. Februar 2005, 14:04
10 Postings

1:3 gegen die Arminia - Schalke nach klarem 3:0 über Wolfsburg wieder gleichauf - Jara mit Lautern weiter erfolgreich

Bielefeld - Auf glattem Schneeboden ist Rekordmeister Bayern München am Sonntag bei Arminia Bielefeld ausgerutscht und hat in der deutschen Fußball-Bundesliga den Vorsprung auf Verfolger Schalke 04 eingebüßt. Porcello (23. Minute) und der Südafrikaner Buckley mit einem Doppelpack (61./83.) mit seinen Saisontoren zwölf und 13 schossen den Aufsteiger bei einem Freistoßknaller von Lucio (80.) zu einem verdienten 3:1 (1:0)- Heimsieg und machten das Rennen um die deutsche Fußball-Meisterschaft wieder spannend.

Die "Knappen" hatten am Samstag in Gelsenkirchen den VfL Wolfsburg mit 3:0 bezwungen und damit zu den Bayern (je 41 Punkte aus 21 Spielen, plus neun Treffer in der Tordifferenz für die Münchner) aufgeschlossen. Mit den ersten Gegentoren des Jahres ging bei den wieder mit Ballack angetretenen Gästen eine Serie von neun Spielen ohne Niederlage zu Ende. Für Bielefeld war es nach knapp acht Jahren der erste Heimsieg gegen die Münchner und im 26. Vergleich überhaupt erst der vierte. Die Hausherren machten vor mit 26.601 Zuschauern ausverkauftem Haus die spielerische Überlegenheit des Titelanwärters mit leidenschaftlichem Einsatz mehr als wett.

Leverkusen hatte Mainz im Griff

Für einen weiteren Aufsteiger setzte es hingegen die erwartete Niederlage. Mainz verlor bei Bayer Leverkusen mit 0:2 und kassierte damit die siebente Niederlage in Folge. Vor 22.500 Zuschauern fielen die Tore erst nach der Pause durch Freier (64.) und Krzynowek (69.). Damit haben sich die Leverkusener als Sechste mit sechs Punkten hinter der Spitze und drei hinter dem drittplatzierten Titelverteidiger Werder Bremen wieder im Kreis der Verfolger etabliert.

Klarer Sieg in königsblau

In Gelsenkirchen waren am Samstag die drei Punkte für Schalke nie in Gefahr. Asamoah sorgte für die 1:0-Führung (13.), Sand erhöhte noch vor der Pause auf 2:0 (35.), Mike Hanke besorgte das 3:0 (85.). Einen höheren Sieg vergab Ailton, der in der 51. Minute einen Foulelfmeter verschoss.

Stuttgart verlor beim HSV

Der VfB Stuttgart, bei dem ÖFB-Teamkicker Martin Stranzl durchspielte, musste trotz der Führung durch Ex-Sturm-Angreifer Szabics (15.) die Punkte in Hamburg lassen, denn Barbarez sorgte postwendend für den Ausgleich (17.) und van Buyten (54.) für das Siegestor. Die Stuttgarter haderten mit Schiedsrichter Uwe Kemmling, der ihnen einen Elfer verwehrte. Zivkovic sah in der 72. Gelb-Rot.

Der nicht gepfiffene Elfmeter in Hamburg war nicht die einzige Fehlentscheidung in den Samstag-Spielen. Auch in Bremen zeigte der Schiedsrichter beim Foul an Klose nicht auf den Punkt (43.). Hunt (29.) und Zidan (88.) sicherten Werder dennoch den Sieg.

Bochum in Dortmund unglücklich

Besonders hart traf es den VfL Bochum. Bei katastrophalen Platzverhältnissen im Dortmunder Westfalenstadion beklagten die Gäste zunächst einen nicht gegebenen Elfmeter. In der zweiten Hälfte erkannte der Referee ein reguläres Tor von Lokvenc wegen Abseits nicht an (48.). Das entscheidende Tor zum dritten Heimsieg der Borussen erzielte Koller (21.). Bochum ist nun seit sechs Spielen ohne Sieg und bleibt 16.

Remis für Freiburg

Punktegleich mit Bochum ist jetzt der SC Freiburg, bei dem Andi Ibertsberger durchspielte, auf Platz 17. Die Breisgauer kamen über ein 0:0 gegen Hannover (ohne Roman Wallner) nicht hinaus, weil Zkitischwili mit einem Foulelfmeter an 96-Torwart Robert Enke scheiterte (51.).

1.FCK weiter im Aufwind

Abgeschlagen Tabellenletzter bleibt mit 13 Punkten Hansa Rostock, das 1:2 beim 1. FC Kaiserslautern verlor. Seitz (4.) und Zandi (51.) sorgten für Lauterns sechsten Heimsieg in Serie. Die von Kurt Jara betreuten Pfälzer sind nun bereits sieben Matches ohne Niederlage und kletterten damit auf Platz 9 (31). Die zweite Hälfte auf dem Betzenberg begann mit sieben Minuten Verspätung, nachdem ein herunterfallendes Teil vom Stadiondach einen Ordner am Kopf getroffen hatte. Der Mann blieb unverletzt. (APA/dpa)

Deutschland, 21. Runde:

Samstag:

  • Werder Bremen - Bor. Mönchengladbach 2:0 (1:0)
  • Hertha BSC - 1. FC Nürnberg 2:1 (1:0)
  • Hamburger SV - VfB Stuttgart 2:1 (1:1)
  • FC Schalke 04 - VfL Wolfsburg 3:0 (2:0)
  • SC Freiburg - Hannover 96 0:0
  • Borussia Dortmund - VfL Bochum 1:0 (1:0)
  • 1. FC Kaiserslautern - Hansa Rostock 2:1 (1:0)

    Sonntag:

  • Arminia Bielefeld - Bayern München 3:1 (1:0)
  • Bayer Leverkusen - FSV Mainz 2:0 (0:0)
    • Bild nicht mehr verfügbar

      Olli Kahn fühlte sich von seinen Mittspielern beim 3:1 alleine gelassen. Buckely hatte ihn zuvor in aller Ruhe getunnelt.

    • Bild nicht mehr verfügbar

      Mike Hanke (L) wird nach seinem Treffer von Hamit Altintop geherzt.

    Share if you care.