VA-Tech-Übernahme gelaufen - Siemens hält mehr als 90 Prozent

17. Februar 2005, 12:04
1 Posting

Mit nachgebessertem Angebot erfolgreich

Eine der größten Übernahmen in der österreichischen Industriegeschichte ist perfekt: Nach monatelangem Tauziehen hat Siemens den börsenotierten Linzer Anlagenbauer VA Tech nun in der Tasche. Der deutsche Elektroriese hält nach Ablauf der Angebotsfrist seit Mitternacht mehr als 90 Prozent der Aktien. Dies gab Siemens Österreich, über die die Akquisition abgewickelt wird, Donnerstag Früh bekannt. Voraussetzung für das Zustandekommen des Deals war das Erreichen der 90-Prozent-Marke.

Weichen gestellt

Die Weichen für den Erfolg seines Offerts hatte der Siemens-Konzern vor drei Wochen gestellt, als der Angebotspreis auf Druck des Marktes von 55 auf 65 Euro pro Aktie kräftig nachgebessert wurde. Für jene VA-Tech-Aktionäre, die das Offert bisher nicht angenommen haben, gibt es jetzt noch eine Nachfrist von 10 Börsentagen.

Kosten

Die Übernahme der VA Tech, die mit rund 4 Mrd. Euro Umsatz und knapp 17.000 Mitarbeitern Österreichs größter Technologie-Konzern ist, lässt sich Siemens rund eine Milliarde Euro kosten. Die Transaktion steht noch unter dem Vorbehalt der Wettbewerbshüter. (APA)

Share if you care.