Liste von ungarischen Ex-Spitzeln ab Freitag im Internet

11. Februar 2005, 11:27
1 Posting

Institut Political Capital will Druck auf Regierung ausüben

Eine Namensliste aller bereits bekannten Spitzel des ehemaligen ungarischen kommunistischen Geheimdienstes, weiters die Namen der durch die Geheimdienste angeworbenen und mit ihnen kooperierenden Personen werden am Freitag im Internet veröffentlicht, kündigte das Budapester Institut Political Capital am Mittwoch an. In einer Aussendung wird darauf verwiesen, dass die Öffentlichkeit das Recht habe zu erfahren, wer, warum und auf welche Weise mit den Geheimdiensten kooperierte.

"Druck auf die politische Elite"

Mit dieser Veröffentlichung der Namensliste werde das Ziel verfolgt, "Druck auf die politische Elite" auszuüben, damit diese sich endlich bewege und die versprochene Veröffentlichung der gesamten Spitzelliste erfülle. Wie der Direktor von Political Capital, Krisztian Szabados, der Ungarischen Nachrichtenagentur MTI gegenüber betonte, würden auf der Homepage des Institutes die Namen all jener stehen, die "freiwillig oder erzwungenermaßen mit den Geheimdiensten kooperierten". Während in den Medien sehr viele "Gerüchte, Suggestionen und unsichere Behauptungen" erschienen, würde die Liste von Political Capital die Namen jener Personen enthalten, von denen sich auf einer festgelegten methodischen Grundlage eindeutig herausstellte, wie und in welcher Funktion sie zur Abteilung III/III (Innerer Geheimdienst) gelangten. Es werde nicht die Liste der beobachteten Personen veröffentlicht, sondern die Namen jener, die "auf der anderer Seite agierten".

Der Ombudsmann für Datenschutz, Attila Peterfalvi, erklärte, es dürften lediglich jene Namen auf der Liste stehen, die bereits rechtmäßig veröffentlicht wurden. (APA)

Share if you care.