Pensionskassen: Auch 2004 gute Performance

3. Februar 2005, 19:24
3 Postings

Anlageergebnis im abgelaufenen Jahr bei durchschnittlich 7,3 Prozent - Vermögen auf über zehn Milliarden Euro gestiegen

Wien - Österreichische Arbeitnehmer mit Anspruch auf eine Betriebspension können heuer mit einem Plus auf ihrem Pensionskonto rechnen. Die heimischen Pensionskassen erwirtschafteten im abgelaufenen Jahr 2004 ein positives Anlageergebnis von durchschnittlich 7,3 Prozent. Sie konnten damit fast an das Vorjahresergebnis von 7,6 Prozent anschließen.

Die Pensionskassen liegen damit über ihrem langjährigen Durchschnitt von 4,1 Prozent (seit 1998) bzw. 6,9 Prozent (seit 1990), gab der Fachverband der Pensionskassen heute, Donnerstag, bekannt. In den beiden Jahren davor - 2002 und 2001 - war der Anlageertrag der Kassen mit 6,3 bzw. 1,6 Prozent negativ gewesen, wodurch viele Betriebspensionen gekürzt werden mussten.

Bis zu zwei Prozent Steigerung bei Betriebspensionen

2005 wirkt sich das positive Ergebnis von 2004 für Arbeitnehmer und Pensionisten mit einer Verbesserung ihrer Betriebspension aus. Die Steigerungen bei den Pensionen betragen bis zu 2 Prozent.

"Mit diesem Ergebnis haben die Pensionskassen das schwierige Veranlagungsjahr 2004 sehr gut abgeschlossen", so der Obmann des Fachverbandes Pensionskassen, Christian Böhm. Je nach Veranlagungskategorie beträgt die Performance zwischen 4 und 10 Prozent. Mit dem langjährigen Durchschnitt - seit 1990 von rund 7 Prozent - lägen die Pensionskassen im Spitzenfeld der Anbieter von Altersvorsorge, so Böhm, der auch für 2005 mit einer positiven Entwicklung an den Kapitalmärkten rechnet.

Gestiegene Nachfrage

2004 verzeichneten die Pensionskassen auch eine gestiegene Nachfrage nach Betriebspensionen. Die Zahl der Anspruchs- und Leistungsberechtigten ist auf 413.000 (383.000) Menschen gestiegen. Das sind 13 Prozent aller Beschäftigten. "Die stärkste Nachfrage kommt von Klein- und Mittelbetrieben, die ihren Fachkräften zusätzliche Anreize bieten wollen", so Böhm.

Ein Rekordwert wurde beim Pensionsvermögen erreicht: Erstmals veranlagen die heimischen Pensionskassen über 10 (2003: 9,0) Mrd. Euro. Sie sind damit Österreichs größter privater Pensionszahler. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.