Georgien: Mindestens fünf Tote bei Autobombenanschlag

2. Februar 2005, 16:43
posten

Dutzende durch Explosion vor Polizeistation verletzt

Tiflis - Bei einem Bombenanschlag im Zentrum Georgiens sind am Dienstag mindestens fünf Menschen getötet worden. Dutzende weitere wurden verletzt, als eine Autobombe vor dem Eingang einer Polizeistation in der Stadt Gori westlich der Hauptstadt Tiflis explodierte, wie das Innenministerium mitteilte.

Bei den Toten handelt sich um drei Polizisten und zwei Passanten, meldete die russische Nachrichtenagentur Interfax. Zehn Fahrzeuge und das Polizeigebäude wurden schwer beschädigt.

Gori, der Geburtsort des Sowjetdiktators Stalin, liegt rund 100 Kilometer westlich von Tiflis in der Nähe der abtrünnigen Region Südossetien. Ein Sprecher des georgischen Innenministeriums, Guram Donadse, erklärte: "Das war ein terroristischer Anschlag." Zu den möglichen Hintergründen machte er keine Angaben. Auch ein Bekennerschreiben lag nicht vor. (APA)

Share if you care.