"Human Rights Watch" kritisiert US-Vorstoß für Darfur-Tribunal

7. Februar 2005, 16:09
2 Postings

Menschenrechtsorganisation: Würde Zuständigkeit des Internationalen Strafgerichtshofs untergraben

New York - Die US-Menschenrechtsorganisation "Human Rights Watch" hat den amerikanischen Vorschlag, ein UNO-Sondertribunal für Darfur einzusetzen, kritisiert. Damit würde die Zuständigkeit des Internationalen Strafgerichtshofs (IStGH) in Den Haag untergraben, schrieb die Gruppe an US-Außenministerin Condoleezza Rice.

Die Verzögerung, die durch den Aufbau eines neuen Gerichts entstehen würde, würde unweigerlich den Verlust weiterer Menschenleben nach sich ziehen, so "Human Rights Watch". Die USA hatten vorgeschlagen, ein entsprechendes Sondergericht in den Räumlichkeiten des Ruanda-Tribunals im tansanischen Arusha einzurichten. (APA/dpa)

Share if you care.