Drehtür Gefängnistor

13. Februar 2005, 23:16
posten

Überfüllte Zellen, Personalmangel,und immer weniger Beschäftigungsangebote: Die Aggressivität steigt - Ein Kommentar

Hinter dem Stacheldraht und den Gitterstäben braut sich in den Gefängnissen eine gefährliche Situation zusammen. In überfüllte Zellen sitzen die Häftlinge ihre Strafen ab oder warten auf ihren Prozess, zugleich gibt es aus Personalmangel immer weniger Betreuungs- und Beschäftigungsangebote für die Insassen. Eine Folge, die schon seit geraumer Zeit beobachtet wird: Die Aggressivität steigt. Spätestens wenn die Temperaturen steigen, könnte auch die Lage eskalieren.

Rückfallquote bei bedingt Entlassenen deutlich niedriger

Eine Gefahr, der man sich auch im Justizministerium bewusst ist, nicht ohne Grund wurde zum zweiten Mal innerhalb weniger Wochen eine Geiselnahme in einer Haftanstalt durchgespielt. Gleichzeitig wird die Forderung nach einem verstärkten Einsatz der bedingten Entlassung immer lauter, erst am Montag präsentierten Strafrechtsexperten eine der ersten österreichischen Studien zum Thema. Das Ergebnis: Insgesamt ist die Rückfallquote bei bedingt Entlassenen deutlich niedriger als bei jenen, die ihre Strafe bis zum letzten Tag absitzen.

Für die Justizministerin ist das ein Grund, stärker als bisher auf dieses Rechtsmittel zu setzen. Allerdings nicht, um Platz in den Gefängnissen zu schaffen, was laut Fachleuten sehr wohl eintreten würde. Sondern um eine bessere Resozialisierung zu ermöglichen. Ein hehrer Gedanke, der allerdings bis zu Ende gedacht werden muss. Denn wenn sich die Tore für Gefangene öfter früher öffnen, muss auch sichergestellt sein, das sie adäquat betreut werden. Denn derzeit bekommen nur sieben Prozent der Entlassenen Bewährungshilfe. Um den Menschen die Chance zu geben, nach der Haft wieder Fuß zu fassen, ist eine deutliche Steigerung dieser Quote nötig - und damit mehr Geld für die Bewährungshilfe. Sonst wird das Gefängnistor schnell zur Drehtür. (DER STANDARD, Printausgabe, 27.1.2005)

Von Michael Möseneder

Zum Thema

Geiselnahmen hinter Gittern: Gefahr steigt
Überfüllung der heimischen Gefängnisse lässt die Verantwortlichen unruhig werden

Share if you care.