"Modeerscheinung" Internet, meint Gates

31. Jänner 2005, 21:26
posten

1995: Der erste Webserver der Uni Wien geht in Betrieb - Netscape hat 80 Prozent Browser-Marktanteil

Auch 1995 hält das explosive Wachstum an: Die Anzahl der Rechner im Internet verdoppelt sich wieder auf acht Millionen, die der Webserver verzehnfacht sich auf über 23.000. Ab April stammt der meiste Datenverkehr im Internet vom WWW, am 23. Mai veröffentlicht Sun Java, im Juli wird Amazon gegründet, im September Ebay und ab Dezember ermöglicht Alta Vista erstmals effizientes Volltextsuchen im WWW.

Auch in Österreich tut sich einiges: Der erste Webserver der Uni Wien geht in Betrieb, es gibt sechs Internetprovider am Wiener Ebone-Knoten und derStandard.at erscheint am 2. Februar als erste deutschsprachige Tageszeitung im Internet!

Netscape hat 1995 80 Prozent Browser-Marktanteil. Im August bringt Microsoft Windows 95 heraus, bei dem TCP/IP schon fix dabei ist, sowie seinen Internet Explorer 1.0.

Bill Gates meint bei einer Pressekonferenz zur Vorstellung von MSN sinngemäß: "Das Internet ist eine Modeerscheinung, die verschwinden wird". Später ändert er seine Meinung radikal: Der "Browserkrieg" beginnt, bei dem Microsoft durch Verschenken und ab Oktober 1997 durch Integrieren seines Internet Explorers ins Windows Betriebssystem nach der Jahrtausendwende 90 Prozent des Browsermarktes beherrschen wird.

Teil neun: Für eine Stunde kein Internet in Österreich.

Share if you care.