ATB übernimmt serbische Sever

17. Jänner 2005, 12:58
1 Posting

63 Prozent des Elektromotoren-Herstellers gehen im Zuge der Privatisierung an Austria Antriebstechnik

Wien - Die zur Industriegruppe des Industriellen Mirko Kovats gehörende börsenotierte steirische ATB Austria Antriebstechnik übernimmt im Zuge der Privatisierung 63 Prozent des serbischen Elektromotorenherstellers Sever Holding International. Der Kauf bedürfe noch der Zustimmung der Kartellbehörden, über den Kaufpreis sei Stillschweigen vereinbart worden, teilte die ATB am Montag mit.

Die ATB hatte bereits im Juni als einziger potenzieller Käufer für Sever geboten, allerdings war der Tender damals wegen des zu niedrigen gebotenen Kaufpreises annulliert worden. Laut serbischen Medienberichten hatte die ATB im ersten Anlauf 315.000 Euro angeboten sowie Investitionen von 14,7 Mio. Euro, die Tilgung der Firmenschulden von 7 Mio. Euro und die Finanzierung eines Sozialplans. Mittlerweile sei der Preis auf 3 Mio. Euro fast verzehnfacht, die Investitionen auf rund 16 Mio. Euro angehoben sowie Übernahme der Schulden und des Sozialplans zugesagt worden.

"Gut entwickelter Produktionsstandort"

Mit der mehrheitlichen Übernahme des Motorenbauers mit Sitz im nordserbischen Subotica verfüge die ATB nun über einen gut entwickelten Produktionsstandort in Zentral-Osteuropa. Sever beschäftigt rund 2.000 Mitarbeiter und setzte zuletzt umgerechnet rund 26 Mio. Euro um. Für die ATB ist dies die dritte "Erweiterung" innerhalb eines dreiviertel Jahres, nach der Übernahme der britischen Morley Electric und der französischen ATB Selni. Mit Sever werde das Produktportfolio einerseits um Motoren großer Baugrößen und Normmotoren sowie um Hochspannungsmotoren ergänzt, hieß es am Montag weiter. Der neue Produktionsstandort erhöhe "maßgeblich die Konkurrenzfähigkeit der gesamten Gruppe", so ATB-Chef Kovats in der Presseinformation. (APA)

Share if you care.