Wiener Handel mit dem Weihnachtsgeschäft zufrieden

19. Dezember 2004, 19:32
3 Postings

Wirtschaftskammer-Präsidentin Jank: "Finish-Erlebnis ist noch nicht eingetreten" - Besucherströme ab 27.12. erwartet

Wien - Auch der vierte Adventssamstag ließ im Wiener Handel die Kassen klingeln. Der letzte Samstag vor Heiligabend lockte zahlreiche Käufer in die Einkaufstraßen und Shoppingtempel der Bundeshauptstadt. Allerdings zeichnete sich keine abermalige Steigerung zu den bisherigen Adventssamstagen ab, berichtete Wiens Wirtschaftskammer-Präsidentin Brigitte Jank: "Das Finish-Erlebnis ist noch nicht eingetreten."

Dies führte Jank darauf zurück, dass bis zum Weihnachtsfest die Geschäfte noch eine ganze Woche geöffnet hätten. "Ich war selbst auch noch nicht einkaufen", bekannte die neue WKW-Präsidentin. Grundsätzlich werde immer zu Heiligabend hin der Druck größer, Geschenke zu kaufen.

Einkaufsmeilen

Vom Weihnachtskaufrausch profitieren allerdings vor allem die größeren Einkaufsmeilen. Bei den kleineren Bezirkseinkaufsstraßen seien die Zuwächse "nicht ganz so", wusste Jank zu berichten. Offensichtlich bevorzugten die Kunden für die dringenden Weihnachtseinkäufe dann doch die Straßen mit größerem Angebot, bei denen an Ort und Stelle alles zu finden sei.

Neben den Rennern des heurigen Weihnachtsfestes, Digitalkameras und Flachbild-Fernsehern, profitierten, je näher das Fest rücke, zunehmend die Juweliere, so Jank. Dies sei in der Branche allerdings alljährlich so. Im gesamten Handel dürfte laut Jank das erhoffte Plus von eins bis 1,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr erreichbar sein.

Besucherströme

Ebenfalls zufrieden ist die Leitung des Wiener Donauzentrums - dem größten Einkaufszentrum der Stadt. "Die Umsätze sind sehr, sehr gut", wusste Center-Manager Ingo Hödl zu berichten. Tendenziell sei man stärker unterwegs als an den übrigen Adventssamstagen. Allerdings erwarte man sich vor allem auch ab dem 27. Dezember wahre Besucherströme: Dann würden die Gutscheine eingelöst, von denen man heuer Exemplare im Wert von vier Mio. Euro ausgeben werde.

Erstmals mit dem heurigen Weihnachtsgeschäft zufrieden war auch Richard Lugner, Chef der Lugner-City in Rudolfsheim-Fünfhaus. "Heute schaut es erstmals gut aus", freute sich der Baumeister am frühen Samstagnachmittag. Bisher habe man immer hinter den Werten des Vorjahres gelegen, am vierten Adventssamstag aber erstmals darüber. Man habe sogar zusätzliche Parkplätze anmieten müssen. Der stärkste Einkaufstag des Jahres werde in der Lugner-City aber auch heuer wieder mit Sicherheit der 23. Dezember, prophezeite Lugner. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    In Wien waren die Shoppingtempel und Weihnachtsmärkte am Samstag gut besucht.

Share if you care.