Linux-Server auf dem Vormarsch

21. Dezember 2004, 14:17
17 Postings

Umsatz steigt jährlich um 23 Prozent

Linux befindet sich bei Servern auf dem Vormarsch. Laut Erhebungen des Marktforschungsinstitutes IDC wird der Umsatz mit Servern, die mit dem Open-Source-Betriebssystem ausgestattet sind, in den kommenden Jahren jährlich um durchschnittlich 22,8 Prozent ansteigen. Damit übersteigt der Umsatzzuwachs bei Linux-Servern den Umsatzzuwachs des Gesamtmarktes bei weitem, schreibt IDC.

So sol im Jahr 2008 jeder 4. weltweit ausgelieferte Server mit dem Pinguin ausgestattet sein

Der Gesamtmarkt soll laut den Prognosen um jährlich durchschnittlich 3,8 Prozent steigen. Linux-Server werden durch ihr größeres Wachstum ihren Marktanteil beträchtlich steigern. Während sie im Vorjahr bei den Stückzahlen auf 15,6 Prozent kamen, so wird im Jahr 2008 jeder 4. weltweit ausgelieferte Server mit dem Pinguin ausgestattet sein. Der Umsatz mit Linux-Servern soll sich dann auf 9,1 Mrd. Dollar pro Jahr belaufen.

Geschwindigkeit

Die Ergebnisse der Studie zeigen die Geschwindigkeit, mit der sich Linux ausbreitet. Die vier führenden Server-Hersteller - IBM, Hewlett-Packard, Sun Microsystems und Dell - bieten allesamt Linux-Unterstützung. Überproportional stark ist Linux im Blade-Server-Bereich - hier kommt das Open-Source-System bereits auf einen Marktanteil von rund 50 Prozent. Blade-Server sind steckbare, vernetzte Rechner, die viel Rechenleistung auf kleinem Raum versprechen. (pte)

Link

IDC

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.