Mattersburger Premieren-Sieg gegen GAK

7. Dezember 2004, 12:32
6 Postings

Burgenländer schlagen Grazer 3:1 und dehnen ihre Erfolgsserie auf drei Partien aus - Späte Treffer durch Kühbauer und Fülöp entschieden

Mattersburg - Meister GAK hat auf die Titelrivalen in der T-Mobile-Bundesliga weiter Terrain eingebüßt. Die Steirer bezogen am Samstag bei SV Mattersburg eine 1:3 (0:1)-Niederlage, sind schon vier Spiele (seit dem 7.11.) ohne Sieg. Die Mattersburger jubelten über den ersten Sieg über den GAK in der Meisterschaft überhaupt, bisher hatten sie nur ein Mal im Cup gewonnen.

Nach zwei Erfolgen im Pappelstadion tat sich der GAK sehr schwer. Amerhauser gelang zwar kurz nach dem Wechsel der Ausgleich, nachdem Fuchs die Gastgeber in Führung gebracht hatte (19.), doch Kühbauer (88.) und Fülöp (93.) verhalfen im turbulenten Finish Trainer Franz Lederer zum dritten Sieg im dritten Match.

Erstes Tor von Teenager Fuchs

Vor der Pause waren die Mattersburger die aktivere Mannschaft gewesen. Nach einer Phase des Abtastens hatte Teenager Christian Fuchs, im Vorjahr mit dem ÖFB-U17-Team EM-Dritter, sein erstes Bundesliga-Tor erzielt, nach einem Freistoß von Pule ließ er Keeper Schranz mit einem Kopfball ins lange Kreuzeck keine Chance. Kurz darauf verpasste er einen Stanglpass knapp, Rene Wagner scheiterte später an Schranz (25.). Bei einem Patocka-Treffer (43.) erkannte Referee Brugger zu Unrecht auf Foul am Keeper. "Es wäre leichter gewesen, mit 2:0 in die Pause zu gehen", merkte Kühbauer an.

Der GAK trug in den ersten 45 Minuten kaum etwas zu einem guten Match bei, hatte keine einzige Torchance und überraschte die Burgenländer unmittelbar nach dem Wechsel. Amerhauser gelang nach einem Quer-Pass der Ausgleich, die Abwehrspieler hatten auf Abseits gespielt und die Arme gehoben. Danach deutete der GAK mehrfach seine Gefährlichkeit an, Mattersburg schien sich mit dem 1:1 zu begnügen.

Dramatische Schlussphase

Und hatte im Finish auch Glück, als nach Fehler von Sick ein Kühbauer-Schuss unter Schranz zum 2:1 ins Tor kullerte. Pogatetz vergab in der Nachspielzeit das 2:2, als er einen Heber Keeper Hedl in die Hände spielte, im Gegenzug gelang Fülöp mit seinem vierten Saisontreffer das 3:1. Damit ist Mattersburg in allen sieben Heimspielen seit dem 0:1 gegen den GAK (14.8.) ungeschlagen. (APA)

  • SV Mattersburg - GAK 3:1 (1:0). Pappel-Stadion, 9.000, Brugger.

    Torfolge: 1:0 (19.) Fuchs
    1:1 (46.) Amerhauser
    2:1 (88.) Kühbauer
    3:1 (92.) Fülöp

    Mattersburg: Hedl - Mravac - Pauschenwein, Patocka - Mörz, Kausich, Kühbauer, Lang, Fuchs (77. Fülöp) - R. Wagner, Pule (61. Köszegi)

    GAK: Schranz - Standfest, Tokic, Pogatetz, Majstorovic (75. Skoro) - Muratovic, Sick, Aufhauser, Amerhauser (78. Dollinger) - Bazina, Kollmann

    Gelbe Karten: Fuchs, Kausich bzw. Aufhauser, Kollmann, Sick

    Share if you care.