Biathlon: Deutsche Siege in Beitostölen

9. Dezember 2004, 17:32
posten

Diesl bzw. Fischer gewannen - Mesotitsch Elfter

Beitostölen - Die beiden Biathlon-Weltcuprennen am Samstag in Beitostölen gingen an Deutschland. Bei den Frauen holte Uschi Disl ihren zweiten Sieg in Beitostölen im Verfolgungsrennen über 10 km, bei den Männern war Sven Fischer in der 12,5-km-Verfolgung 3,9 Sekunden schneller als der Russe Nikolaj Kruglow. Mit Sergej Roschkow kam ein zweiter Russe (+4,0) auf das Podest.

Disl und Fischer erkämpften den ersten Weltcup-Doppelsieg für die deutschen Biathleten in der neuen Saison. Für Beide war es der 26. Weltcup-Tagessieg ihrer Laufbahn. Die starke Vorstellung des deutschen Aufgebots rundete Martina Glagow als Tagesdritte mit einem Sturmlauf vom 22. Startplatz ab.

"Das war der erste Erfolg unserer angekündigten Lauf-Offensive", jubelte Herren-DSV-Bundestrainer Frank Ullrich. Fischer überzeugte mit stabilem Schießen und nur einer Strafrunde. "Als ich fast zeitgleich mit drei weiteren Männern auf die letzte Runde stürmte, habe ich mir einen langen Sprint überlegt. Dazu war der letzte kleine Anstieg 500 Meter vor dem Ziel genau richtig. Dass es so gut geklappt hat, hat mich schon überrascht", freute sich Fischer.

Bester Österreicher war Daniel Mesotitsch, der mit 1:36,4 Minuten Rückstand und nach zwei Fehlschüssen an elfter Stelle landete. Weltcup-Punkte holten auch Christoph Sumann und Wolfgang Rottmann mit den Rängen 21 und 28. Bei den Damen kam Anna Sprung nur an die 49. Stelle. (APA/dpa)

Ergebnisse aus Beitostölen:

  • Damen 10 km Verfolgung: 1. Uschi Disl (GER) 30:18,2 Min. (3 Strafrunden) - 2. Olga Pylewa (RUS) +16,4 Sek. (2) - 3. Martina Glagow (GER) + 25,5 (1) - 4. Albina Achatowa (RUS) + 26,9 (4) - 5. Xianying Liu (CHN) + 34,8 (3) - 6. Swetlana Ischmuratowa (RUS) + 34,8 (2) - weiter: 49. Anna Sprung (AUT) +4:20,9 (7)

    Weltcup-Stand nach zwei Bewerben: 1. Disl 100 Punkte - 2. Achatowa 83 - 3. Pylewa 78 - 4. Andrea Henkel (GER) 76 - 5. Ischmuratowa 71 - 6. Xianying 59 - weiter: 37. Sprung 3

  • Männer 12,5 km Verfolgung: 1. Sven Fischer (GER) 31:15,97 Min. (1 Fehlschuss) - 2. Nikolaj Kruglow (RUS) + 3,9 Sek. (2) - 3. Sergej Roschkow (RUS) 4,0 (2) - 4. Vincent Defrasne (FRA) 13,7 (1) - 5. Raphael Poiree (FRA) 36,4 (3) - 6. Ole Einar Björndalen (NOR) 41,3 (7); weiter: 11. Daniel Mesotitsch 1:36,4 (2) - 21. Christoph Sumann 2:11,1 (1) - 28. Wolfgang Rottmann (alle AUT) 2:45,6 (4)

    Weltcup-Stand (nach zwei von 27 Bewerben): 1. Kruglow 92 Punkte - 2. Fischer 90 - 3. Björndalen 84 - 4. Poiree 80; weiter: 9. Mesotitsch 46 - 21. Sumann 23 - 28. Rottmann 13

    Staffelbewerbe vom Sonntag:

  • Herren - 4 x 7,5 km: 1. Norwegen (Halvard Hanevold, Stian Eckhoff, Egil Gjelland, Ole Einar Björndalen) 1:12:31,9 (0 Strafrunden) - 2. Deutschland (Peter Sendel, Ricco Gross, Andreas Birnbacher, Sven Fischer) 1:25,4 (0) - 3. Russland (Filipp Schulmann, Nikolaj Kruglow, Sergej Tschepikow, Sergej Roschkow) 1:38,5 (1) - 4. Frankreich 2:08,6 (0) - 5. Ukraine (2:10,3 (1) - 6. Weißrussland 3:09,0 (2) - 7. Österreich (Ludwig Gredler, Hans Achorner, Fritz Pinter, Wolfgang Perner) 3:57,7 (4) - 8. Schweden 4:10,3 (3)

  • Damen - 4 x 6 km: 1. Russland (Albina Achatowa, Olga Pylewa, Anna Pogalij, Olga Saitsewa) 1:09:05,7 (0 Strafrunden) - 2. Deutschland (Uschi Disl, Kajta Beer, Kati Wilhelm, Martina Glagow) +11,1 (0) - 3. Frankreich (Delphyne Peretto, Christelle Gros, Florence Bavarel-Robert, Sandrine Bailly) 1:01,3 (0)
    Share if you care.