Alkmaar Fixaufsteiger in GAK -Gruppe

10. Dezember 2004, 15:00
6 Postings

Nach 1:0-Heimsieg über die Rangers - Auxerre deklassiert Wronki - In Gruppe E stehen alle Aufsteiger fest - Lazio Rom ausgeschieden

Wien - AZ Alkmaar ist am Donnerstag in der 4. Runde der Gruppenphase des Fußball-UEFA-Cups in die K.o.-Runde aufgestiegen. Der Gegner des GAK im alles entscheidenden letzten Heimspiel in Gruppe F am 15. Dezember in Graz setzte sich überraschend zu Hause gegen die favorisierten Glasgow Rangers mit 1:0 durch. Der entscheidende Treffer gelang Landzaat bereits in der achten Minute. Mit Lazio Rom ist hingegen ein absoluter Spitzenklub vorzeitig ausgeschieden.

In Gruppe E hat sich nach zwei Remis zwischen Tabellenschlusslicht Egaleo Athen (ohne Günter Friesenbichler) und Lazio (2:2) bzw. zwischen Partizan Belgrad und Villarreal (1:1) nämlich bereits eine Runde vor Schluss alles entschieden. Mit Partizan, Villarreal und dem spielfreien FC Middlesbrough stehen die Aufsteiger fest. Daneben sicherten sich Benfica Lissabon in Gruppe G mit einem souveränen 3:0-Erfolg im belgischen Beveren und der FC Sevilla mit einem 3:2-Heimsieg über AEK Athen ihre Tickets in die Runde der letzten 32. Die Andalusier mussten gegen die noch punktlosen und vorzeitig gescheiterten Griechen jedoch bis zur 88. Minute zittern, ehe Julio Baptista mit seinem zweiten Treffer per Elfmeter das Spiel entschied.

Spannend hingegen die Situation in der GAK-Gruppe F: Der österreichische Meister kämpft in der letzten Runde mit AJ Auxerre (5:1-Kantersieg gegen Amica Wronki) und den Glasgow Rangers, die sich am 15. Dezember im direkten Duell gegenüber stehen, um die zwei weiteren Aufstiegsplätze hinter Alkmaar. Die Grazer stehen als Tabellenvierter unter Zugzwang: Mit einem Sieg ist man auf jeden Fall weiter, bei einem Unentschieden muss man auf einen Heimsieg der Rangers gegen Auxerre hoffen. Der GAK könnte aber davon profitieren, dass die Niederländer bereits als Aufsteiger feststehen.(APA)

GRUPPE E:

  • Egaleo Athen (ohne Friesenbichler) - Lazio Rom 2:2 (1:2) Athen, 9.000. Tore: Chloros (9.), Agritis (54.) bzw. Muzzi (13., 36.)

  • Partizan Belgrad - Villarreal 1:1 (0:1) Belgrad, 20.000. Tore: Tomic (66./Elfmeter) bzw. Cazorla (17.)

    GRUPPE F:

  • AZ Alkmaar - Glasgow Rangers 1:0 (1:0) Alkmaar, 8.343. Tor: Landzaat (8.)

  • AJ Auxerre - Amica Wronki 5:1 (4:1) Auxerre, 15.000. Tore: Mignot (1.), Pieroni (5., 24., 26.), Kalou (56.) bzw. Kryszalowicz (17.)

    GRUPPE G:

  • SK Beveren - Benfica Lissabon 0:3 (0:2) Beveren, 11.000. Tore: Simao (5./Elfmeter), Zahovic (21., 59.)

    Dinamo Zagreb - SC Heerenveen 2:2 (1:0) Zagreb, 15.000, SR Fritz Stuchlik (AUT). Tore: Bosnjak (15.), Pranjic (57.) bzw. Yildirim (84.), Huntelaar (89./Elfmeter)

    GRUPPE H:

  • Alemannia Aachen - Zenit St. Petersburg 2:2 (1:1) Köln, 25.300. Tore: Meijer (25.), Blank (89./Elfmeter) bzw. Radimow (38./Elfmeter), Gorschkow (76.)

  • FC Sevilla - AEK Athen 3:2 (2:1) Sevilla, 35.000. Tore: Julio Baptista (19., 88./Elfmeter), Antonito (29.) bzw. Lyberopoulos (10.), Giorgiopoulos (46.)
    • Meerdink und Perez feiern das entscheidende Tor für Alkmaar.

      Meerdink und Perez feiern das entscheidende Tor für Alkmaar.

    Share if you care.