BA-CA erhöht Gewinnschätzungen für OMV

22. Dezember 2004, 11:31
posten

Kursziel 191 Euro und Anlageempfehlung "Hold" unverändert

Wien - Die Analysten der Bank Austria Creditanstalt (BA-CA) haben die Gewinnschätzungen für die Aktien des heimischen Öl- und Gaskonzerns OMV nach oben revidiert. Anlass für die Überarbeitung waren die Drittquartalszahlen und Änderungen der Prognoseannahmen in der Raffinerie. Die aktuellen Gewinnschätzungen je Aktie für das laufende Geschäftsjahr wurden um 1 Prozent auf 22,9 Euro angehoben, für 2005 um 8,9 Prozent auf 22,1 Euro und für 2006 um 3,7 Prozent auf 22,8 Euro.

Die Aktienexperten der BA-CA betonen jedoch, dass sie die noch für heuer geplante mehrheitliche Übernahme der rumänischen Petrom und den Umstieg auf das IFRS-Bilanzierungssystem im Jahr 2005 nicht in die Schätzungen einbezogen haben. In der Petrom-Akquisition sehen die BA-CA-Analysten für die OMV jedoch ein Aufwärtspotenzial, obwohl die Aussichten für einen Gewinnbeitrag niedrig sind.

Da der Bewertungsvorteil gegenüber Vergleichsunternehmen verschwunden ist und die fallenden Rohölpreise sich auf die OMV nicht positiv auswirken, wird in der aktuellen Analyse das Kursziel von 191 Euro je OMV-Aktie sowie das Anlagevotum "Hold" bestätigt.

Die Aktien der OMV notierten heute gegen 09:30 Uhr an der Wiener Börse mit einem Minus von 0,78 Prozent bei 201,06 Euro.(APA)

Share if you care.