Gertrud Burgsthaler 1916-2004

10. November 2004, 11:57
posten

Österreichische Opernsängerin war eine der herausragenden Stimmen des Linzer Landestheaters

Wien - Die bekannte österreichische Opernsängerin Gertrud Burgsthaler-Granzner starb bereits am 28. Oktober im Alter von 88 Jahren in Wien, bestätigte ihre Schwiegertochter eine Meldung der "Oberösterreichischen Nachrichten" (OÖN). Die Altistin und Mezzosopranistin war von 1945 bis 1950 an der Wiener Staatsoper engagiert und in den 50er und 60er-Jahren eine der herausragenden Sängerinnen des Linzer Landestheaters.

Burgsthaler, geboren am 22. Februar 1916 in Wien, absolvierte ihr Studium in Wien an der Musikakademie. Sie begeisterte durch ihren dramatischen Ausdruck und ihre immense Wandlungsfähigkeit bei Charakteren von Verdi bis Wagner. Die Sängerin konzertierte auch als Liedsängerin im In- und Ausland und spielte eine Reihe von Plattenaufnahmen, u.a. unter Herbert von Karajan, ein. Eine ihrer Glanzrollen war Czipra aus Johann Strauß' "Der Zigeunerbaron" - eine Partie, die sie u.a. bei den Seefestspielen Mörbisch sang, denen sie von Beginn an verbunden war.

Nach ihrer Bühnenlaufbahn unterrichtete Burgsthaler viele Jahre im Bruckner-Konservatorium. Ihre Schülerinnen und Schüler wurden während der Ausbildung in Liederabenden vorgestellt und profilierten sich später an vielen Bühnen. Ihr letzten Lebensjahre verbrachte die Sängerin, die ihren zweiten Ehemann in Linz kennen gelernt hatte, wieder in Wien. Mit ihrem Tod verliert Linz eine seiner prägenden Opern Grandes Dames, so die OÖN. (APA)

Share if you care.