Die Viennale 2004

25. Oktober 2004, 11:33
posten

Das Festival des Films in Wien dauert 13 Tage

foto: viennale
Bild 2 von 4

Down to the Bone

Eine einfache Geschichte vom Überleben: "Down to the Bone" heißt das Langfilmdebüt der jungen US-Regisseurin Debra Granik. Gena Rowlands Frauenfiguren – zumal ihre "Woman Under the Influence" – könnten hier Patin gestanden haben. "Down to the Bone", auf Video gedreht, aber ohne die damit häufig einhergehende Guerillaästhetik, führt ins verarmte Umland von New York.

Irene (Vera Farmiga), verheiratet, Mutter von zwei kleinen Jungs, arbeitet dort als Supermarktkassierin, und nebenbei pflegt sie heimlich ein gefährliches Laster. Als das Geld fürs Kokain nicht mehr reicht, begibt sie sich in eine Entzugsklinik. Das sanfte Drängen des Ehemannes und der drohende Verlust des Arbeitsplatzes lassen sie bald darauf wieder heimkehren. Aber zwischen dem alten Leben und den neuen Erfahrungen und Zielen tun sich kaum merklich Diskrepanzen auf.

24.10.2004, 18:00, Gartenbaukino.
25.10.2004, 23:30, Urania.
28.10.2004, 16:00, Urania.
Share if you care.