Sun lässt den Tiger frei: Java 5.0 ist fertig

8. Oktober 2004, 10:35
9 Postings

Bessere Performance, einfachere Überwachung von Java-Programmen

Unter dem offiziellen Namen "Java 2 Plattform Standard Edition 5.0" (J2SE 5.0) hat Sun Microsystems die neueste, unter dem Codenamen "Tiger" entwickelte Version der Softwareplattform Java freigegeben. Diese Release soll vor allem eine höhere Geschwindigkeit sowohl während der Laufzeit, als auch beim Starten einer Java-Applikation bieten. Hinzu kommen über 100 neue Funktionen, darunter auch neue Sprachkonstrukte und Typen, durch die den Java-Entwicklern viel Arbeit abgenommen werden soll.

Aufmerksam

Dem Thema "Performance" hat Sun während der Entwicklung der neuen Version viel Aufmerksamkeit geschenkt. So soll "Tiger" durch eine intelligentere Verwaltung deutlich weniger Speicher verbrauchen, als ihr Vorgänger. Der in J2SE 5.0 integrierte automatische Optimierer soll die Leistung der Java-Programme zur Laufzeit verbessern können.

"Look and feel"

Auf der Client-Seite unterstützt die neue Java-Version alle gängigen Sprachen sowie das hardwarebeschleunigte Zeichnen von Grafiken unter Linux, Windows und Solaris. Auch das Aussehen von Java-Programmen ("look and feel") wurde mit der neuen Release modernisiert.

Um einige Funktionen erweitert

Für den Einsatz in geschäftskritischen Prozessen hat Sun die Java 2 Plattform Standard Edition 5.0 um einige Funktionen erweitert. So lassen sich Java-basierende Applikationen nun auch einfach überwachen und verwalten. Die auf der Basis der J2SE 5.0 geschriebenen Programme können so über die bereits vorhandenen Werkzeuge wie Tivoli oder OpenView im laufenden Betrieb kontrolliert werden. (APA)

  • Artikelbild
Share if you care.