Ryder-Cup: Europa düpiert USA

27. September 2004, 13:02
13 Postings

Colin Montgomerie als großer Matchwinner bei 18,5:9,5-Sieg - Kapitän Bernhard Langer: "Das ist das Größte, das ich je erlebt habe"

Detroit - Mit einer brillanten taktischen Leistung hat das Team Europa zum siebenten Mal seit 1979 den Ryder Cup der weltbesten Golfprofis gewonnen und Gastgeber USA düpiert. Nach sieben der 12 Sonntag-Einzel lag die Auswahl von Kapitän Bernhard Langer in Bloomfield Hills bei Detroit/Michigan mit 14,5:8,5 uneinholbar in Führung. Titelverteidiger Europa hätte bereits ein Remis genügt, um die Trophäe zu behalten.

Der entscheidende Putt gelang dem Schotten Colin Montgomerie, der sich im sechsten Match den Punkt am 18. Grün von David Toms holte. Den Tränen nahe nahm Europa-Kapitän Langer den 41-jährigen "Matchwinner" in die Arme. "Das ist das Größte, das ich je erlebt habe", meinte der Deutsche völlig gerührt.

Nach fünfjährigem Intermezzo und dem fulminanten 15,5:12,5-Sieg vor zwei Jahren in Birmingham nahm die wie immer als Außenseiter gestartet Europa-Auswahl nun späte Revanche für die 13,5:14,5-Niederlage von 1999 in Brookline (USA), als sich die USA unter skandalösen Umständen im entscheidenden Matchplay einen unsportlichen Vorteil verschafft hatten.

Getragen von einer Woge der Begeisterung von mehr als 120.000 Zuschauern an drei Tagen vor den Toren Detroits war das US-Team angetreten, um Europa die Trophäe wieder abzujagen. Doch das 11:5-Guthaben Europas bei den Vierern war in den 12 Einzeln im Matchplay nicht mehr wettzumachen. Es war nur noch eine Frage der Geduld und Zeit, bis Europa den vorzeitigen Sieg in der Tasche hatte.(APA/dpa)

Ergebnisse 35. Ryder Cup, Oakland Hills GC, Bloomfield Hills/Michigan - Endstand:

USA - Europa 9,5:18,5

FREITAG (1,5:6,5):

Fourball (0,5:3,5): Colin Montgomerie/Padraig Harrington (EUR) s. Tiger Woods/Phil Mickelson (USA) 2 und 1 (2 Löcher Vorsprung bei noch einem zu spielenden Loch); Darren Clarke/Miguel Angel Jimenez (EUR) s. Davis Love/Chad Campbell (USA) 5 und 4; Sergio Garcia/Lee Westwood (EUR) s. David Toms/Jim Furyk (USA) 5 und 3; Chris Riley/Stewart Cink (USA) - Paul McGinley/Luke Donald (Eur) geteilt

Foursome (1:3): Chris DiMarco/Jay Haas (USA) s. Jimenez/Thomas Levet (EUR) 3 und 2; Montgomerie/Harrington (EUR) s. Love/Fred Funk (USA) 4 und 2; Clarke/Westwood (EUR) s. Woods/Mickelson (USA) 1 up; Garcia/Donald (EUR) s. Perry/Cink 2 und 1

SAMSTAG (3,5:4,5):

Fourball (2,5:1,5): DiMarco/Haas (USA) - Garcia/Westwood (Eur) geteilt; Paul Casey/David Howell (EUR) s. Furyk/Campbell (USA) 1 up; Cink/Love (USA) s. Montgomerie/Harrington (EUR) 3 und 2; Woods/Riley (USA) s. Clarke/Ian Poulter (Eur) 4 und 3

Foursome (1:3): Clarke/Westwood (EUR) s. DiMarco/Haas (USA) 5 und 4; Mickelson/Toms (USA) s. Jimenez/Levet (EUR) 4 und 3; Garcia/Donald (EUR) s. Funk/Furyk (USA) 1 up; Harrington/McGinley (EUR) s. Woods/Love (USA) 4 und 3

Zwischenstand 5:11

SONNTAG:

Einzel (4,5:7,5): Tiger Woods (USA) s. Paul Casey (EUR) 3 und 2; Jim Furyk (USA) s. David Howell (EUR) 6 und 4; Sergio Garcia (EUR) s. Phil Mickelson (USA) 3 und 2; Davis Love (USA) - Darren Clarke (EUR) geteilt; Chad Campbell (USA) s. Luke Donald (EUR) 5 und 3; Lee Westwood (EUR) s. Kenny Perry (USA) 1 up; Colin Montgomerie (EUR) s. David Toms (USA) 1 up; Ian Poulter (EUR) s. Chris Riley (USA) 3 und 2; Chris DiMarco (USA) s. Miguel Angel Jimenez (Eur) 1 up; Thomas Levet (EUR) s. Fred Funk (USA) 1 up; Paul McGinley (EUR) s. Stewart Cink (USA) 3 und 2; Padraig Harrington (EUR) s. Jay Haas (USA) 1 up.

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Colin Montgomerie holt den entscheidenden Punkt.

  • Lee Westwood aus England, Miguel Angel Jimenez aus  Spain, Padraig Harrington aus  Ireland, Darren Clarke aus  Irland, Bernhard Langer aus Deutschland, Colin Montgomerie aus Schottland, Thomas Levet aus Frankreich, Ian Poulter aus England, David Howell aus England, Paul Casey aus England, Sergio Garcia aus Spanien, Luke Donald aus England, and Paul McGinley aus Irland

    Lee Westwood aus England, Miguel Angel Jimenez aus Spain, Padraig Harrington aus Ireland, Darren Clarke aus Irland, Bernhard Langer aus Deutschland, Colin Montgomerie aus Schottland, Thomas Levet aus Frankreich, Ian Poulter aus England, David Howell aus England, Paul Casey aus England, Sergio Garcia aus Spanien, Luke Donald aus England, and Paul McGinley aus Irland

Share if you care.