"Happy Birthday" statt der "Internationalen"

19. September 2004, 18:59
3 Postings

Zu Michael Häupls Geburtstagsfest kamen über 2500 Gratulanten

Wien - Das Protokoll war erbarmungslos. Alfred Gusenbauer musste sich Freitagabend hinten anstellen: Vor dem SPÖ-Parteichef hieß SP-Landesgeschäftsführer Harry Kopietz Freitagabend nämlich Niederösterreichs VP-Landeshauptmann Erwin Pröll und Wiens Wirtschaftskammerchef Walter Nettig willkommen. Aber: Die Party war ja auch kein Partei- sondern ein Geburtstagsfest. Michael Häupl, Bürgermeister zu Wien, feierte seinen 55er.

Rogan und Landau

Und so drängten zwar (anstelle der avisierten 1700) über 2500 Gratulanten in die Messehallen im Prater, doch das rote Buch war keine Bedingung, den Landesfürsten hochleben (ja, es wurde auch kollektiv gesungen) lassen zu dürfen: Neben Markus Rogan gratulierte auch Wiens Caritas-Präsident Michael Landau.

Doch während die Partei Häupl zum 50er noch ein VW-Käfer-Cabrio überreicht hatte, war der halbrunde Geburtstag "nur" Anlass für ein Buch: "Michael Häupl - 20 Jahre für Wien" heißt es. Darin erzählen unter anderen Hans Dichand, Thomas Klestil, Christoph Schönborn und Erwin Pröll Geschichten und Geschichterln von dem und über den Jubilar. (rott, DER STANDARD, Printausgabe 18./19.9.2004)

Share if you care.