SV-Beiträge: Rekord bei Rückständen im Jahr 2003

17. September 2004, 09:32
28 Postings

Außenstände von Unternehmen bei Sozialversicherungen auf 897 Millionen Euro angestiegen - Mit Infografik

Wien - Die Beitragsrückstände von Unternehmen bei den Sozialversicherungsträgern sind im Vorjahr wieder angestiegen. Hatte es nach Außenständen in der Höhe von 891 Millionen Euro im Jahr 2001 einen Rückgang auf 846 Millionen 2002 gegeben, wurde 2003 ein Anstieg auf den bisherigen absoluten Rekordwert von 897 Millionen Euro an Beitragsrückständen verzeichnet. Das entsprach 3,4 Prozent aller Beitragsvorschreibungen in der Höhe von 26,25 Milliarden Euro, geht aus den jüngsten Daten des Hauptverbands der Sozialversicherungsträger hervor.

Auf einen Höchstwert ist 2003 auch die Summe der uneinbringlichen Beiträge (beispielsweise durch Konkurse) gestiegen. Diese erreichten im Vorjahr 124 Millionen Euro oder 0,5 Prozent aller Beitragsvorschreibungen.

Aus einer Anfragebeantwortung von Sozialminister Herbert Haupt (F) an den SPÖ-Abgeordneten Johann Maier geht hervor, dass die Summe der nachverrechneten Beiträge nach einer Prüfung im 1. und 2. Quartal 2004 bei den einzelnen Gebietskrankenkassen 48,1 Millionen Euro betrug. Dabei gab es 10.133 Prüfungen. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.