Der Schlager: Tirol und Sturm trennten sich 1:1

30. Juni 2000, 20:23

Prilasnig glich Gilewicz-Führung aus - Rapid bleibt Tabellenführer

Innsbruck - Radoslav Gilewicz brachte den FC Tirol im Schlager der ersten Bundesliga-Runde vor 11.000 Zuschauern auf dem Tivoli gegen Titelverteidiger Sturm Graz nach 77 Minuten 1:0 in Führung. Von Edi Glider schön eingesetzt, hatte der Pole erstmals die nötigen paar Meter Platz um seine Qualitäten ausspielen zu können und erzielte Saisontor Nummer zwölf.

Sturm konterte drei Minuten vor Schluss: nachdem von den Grazern in den zweiten 45 Minuten kaum etwas zu sehen war, nützte Gilbert Prilasnig eine Unachtsamkeit der Tiroler Hintermannschaft zum Ausgleich. Hannes Reinmayer brachte jene Flanke zur Mitte, die Prilasnig vor Tschertschessow ins Tor spitzelte. Ivica Osim konnte sich auf die Schulter klopfen: Beide am Ausgleich beteiligte Akteure wurden von ihm nach der Pause ins Spiel gebracht.

In einer temporeichen Partie mit Vorteilen für die Heimischen gab es in Halbzeit eins auf beiden Seiten Gelegenheiten auf das Führungstor: Nach einem Fehler von Sturm-Goalie Schicklgruber verfehlte ein Kogler-Kopfball nur knapp das Tor, Sturm-Neuererwerbung Sergej Juran verzog aus guter Position.

Sturm bleibt damit zum siebenten Mal hintereinander ungeschlagen und im Kampf um den Titel weiter im Rennen. Die Innsbrucker verabsäumten sowohl den Sprung zurück an die Tabellenspitze als auch Gelegenheit sich von einem Mitkonkurrenten vorentscheidend abzusetzten. (rob)


FC Tirol Innsbruck - SK Sturm Graz 1:1 (0:0). Innsbrucker Tivoli, 11.000, Benkö.

Torfolge: 1:0 (78.) Gilewicz 1:1 (87.) Prilasnig

Tirol: Tschertschessow - Barisic - Prudlo, W. Kogler - Kirchler, Knavs, Baur, Anfang, Marasek - Gilewicz, Glieder

Sturm: Schicklgruber - Foda - Milanic, Neukirchner (46. Strafner) - Schopp, Schupp, Fleurquin (82. Reinmayr), Martens, Prilasnig - Juran, Vastic

Gelbe Karten: Baur, Anfang bzw. Neukirchner, Schopp, Juran, Foda

Share if you care.