Handball: Schwaz überrascht

18. September 2004, 22:32
posten

Aufsteiger schlägt Tulln klar - Gänserndorf setzt sich gegen favorisierte Linzer durch - Hard deklassierte Westwien - Krems gewann gegen Innsbruck

Wien - Die zweite Runde der Samsung-Handball Liga Austria (HLA) hat am Samstag eine Reihe überraschender Resultate gebracht. Aufsteiger Schwaz setzte sich gegen Tulln überraschend deutlich mit 28:23 (15:9) durch, während Gänserndorf den favorisierten HC Linz in einem äußerst spannenden Spiel 33:32 (15:16) bezwang und den Oberösterreichern die rote Laterne des Tabellen-Letzten überreichte. Das Überraschungsteam der vergangenen Spielzeit Krems gewann mit 34:31 (15:19) gegen Innsbruck, das bereits seine zweite Niederlage der noch jungen Saison einstecken musste. Der neue Tabellenführer Hard fegte den Finalisten der Vorsaison Westwien mit 32:17 (15:6) aus der Heim-Halle.

Härte Orgie in Gänserndorf

Die Sensation des Spieltages lieferte Gänserndorf, das Meisterschafts-Anwärter Linz in einer wahren Härteorgie hauchdünn in die Knie zwang und auf den letzten Tabellen-Platz verwies. Mit Schlusspfiff standen nicht weniger als vier Rote Karten, jeweils zwei für jede Mannschaft, und 18 Zwei-Minuten-Strafen zu Buche. Die Marchfelder führten 10 Minuten vor Schluss bereits mit 28:22, ehe Linz noch bis auf ein Tor herankam. Aufsteiger Schwaz überraschte ebenfalls und verzeichnete im ersten HLA-Heimspiel der Vereinsgeschichte gleich den ersten Sieg. Bei Tulln erreichte nach dem Auftaktsieg gegen Krems kein Spieler Normalform.

Hard hatte Westwien im Griff

Hard führte beim 32:17 gegen Westwien schon vor der Pause die Vorentscheidung herbei. Gestützt auf Keeper Huemer gab es beim Ex-Meister sowohl eine starke Abwehrleistung (nur neun Feldtore), umgekehrt trug sich der gesamte Kader der Vorarlberger und damit zwölf Spieler in die Torschützenliste ein. Der Tabellen-Fünfte Krems überzeugte nach der Derby-Niederlage in Tulln und wies Innsbruck im Heimspiel in die Schranken. Überragender Spieler der Niederösterreicher war Patrick Lachmann mit zehn Treffern. (APA)

Ergebnisse der zweiten Runde:

  • Gänserndorf - Linz 33:32 (15:16)
    Beste Werfer: Stangl 10/6, Nowak 9/1, Mazar 4 bzw. Stachelberger 8/4, G. Watzl 5, Nussbichler, Schneider je 4

  • Hard - Westwien 32:17 (15:6)
    Beste Werfer: Weber 7, Dragicevic 6, Libergs 4 bzw. Osmajic 6, Grbic 5, Ruzek 2

  • Schwaz - Tulln 28:23 (15:9)
    Beste Werfer: Orendi, Knapp je 5 bzw. Lusjanin 8, Thaqi 4
  • UHK Krems - HIT Innsbruck 34:31 (15:10)
    Die besten Werfer: Lachmann 10, Hrib 6, Schierer 5/5 bzw. Labanovskis 8, Mindaugas 8, Vikstrems 7
  • Zum Thema

    Tabelle + Links

    Share if you care.