Sharon: Angriff auf Hamas war kein Racheakt für Doppelanschlag

9. September 2004, 19:01
16 Postings

"Teil des Anti-Terrorkampfes" - Korei: Vergeltungsaktionen der Hamas nun "gerechtfertigt"

Jerusalem/Ramallah - Der Angriff der israelischen Luftwaffe auf die palästinensische Terrororganisation Hamas ist nach Angaben von Ministerpräsident Ariel Sharon kein Racheakt für den Doppelanschlag vor einer Woche im Süden Israels gewesen. Der Angriff am Dienstagmorgen in Gaza, bei dem 14 Mitglieder der radikalislamischen Organisation getötet wurden, sei Teil des "Kampfes gegen den Terrorismus", sagte Sharon am Dienstag in Jerusalem.

Der palästinensische Regierungschef Ahmed Korei hatte zuvor in Ramallah gesagt, nach dem "schrecklichen Verbrechen" des israelischen Luftangriffs seien Vergeltungsaktionen der Hamas "gerechtfertigt".

Die israelische Luftwaffe hatte am Dienstagmorgen in Gaza Hamas-Mitglieder angegriffen, die auf einem Fußballfeld ein Waffentrainig absolvierten. Dabei wurden 14 Hamas-Mitglieder getötet und 45 weitere verletzt. Am Dienstag vergangener Woche waren bei einem doppelten Selbstmordanschlag in der südisraelischen Stadt Beersheba 16 Israelis getötet worden. Zu dem Anschlag hatte sich die Hamas bekannt. (APA)

Share if you care.