Portal Software mit Umsatzeinbruch

12. September 2004, 12:11
posten

Nettoverlust reduziert - Wandel zu IT-Service-Unternehmen schreitet voran

Das kalifornische IT-Unternehmen Portal Software hat im abgelaufenen zweiten Quartal seines aktuellen Geschäftsjahres einen Umsatzeinbruch um 44 Prozent auf 18,6 Millionen Dollar verzeichnet. Gleichzeitig konnte allerdings der Nettoverlust auf 22,3 Millionen Dollar oder 0,53 Dollar pro Aktie reduziert werden, teilte das Unternehmen in der Nacht auf heute, Freitag, mit. Im Vorjahresquartal stand noch ein Nettoverlust von 26,9 Millionen Dollar oder 0,74 Dollar pro Aktie zu Buche.

Umbau

Der Wandel des Softwareanbieters zu einem IT-Serviceprovider schreitet unterdessen trotz der schwächer als erwartet ausgefallenen Quartalsergebnisse weiter voran. Im zweiten Quartal kamen nur noch fünf Prozent der Umsätze aus dem Geschäft mit Softwarelizenzen. Die restlichen 95 Prozent des Umsatzes erwirtschaftete Portal im Service-Geschäft. Im Vorjahresquartal betrug der Anteil des Lizenzumsatzes dagegen noch 34 Prozent.

Plan

"Unsere Hauptaufgabe besteht weiterhin darin, vorhersehbare und profitable Ergebnisse aus unserem Servicegeschäft zu erzielen", sagte CEO John E. Little. Für das laufende Geschäftsjahr wollte Portal aufgrund der fortwährenden Umwandlung des Unternehmens keine Prognose abgeben. Das Unternehmen versicherte aber, vor allem wegen der im zweiten Quartal an Land gezogenen Aufträge im Wert von 46,3 Millionen Dollar an den eigenen Erfolg zu glauben. (pte)

Share if you care.