Streit bei erster irakischer Nationalratssitzung

2. September 2004, 19:15
3 Postings

Kurde Fuad Masum zum Parlamentspräsidenten gewählt - Bombenexplosionen in der Nähe des Versammlungsortes vor Beginn der Sitzung

Bagdad - Der Kurde Fuad Masum ist nach eigenen Angaben auf der ersten Sitzung des neuen irakischen Übergangsparlaments (Nationalrat) am Mittwoch in Bagdad zum Parlamentspräsidenten gewählt worden. Einige Mitglieder des Nationalrats protestierten, da keine geheime Wahl stattgefunden hatte.

Der schiitische Politiker Mohammed Bahr al-Ulum, der die Sitzung als Alterspräsident leitete, erklärte nach Angaben von Beobachtern kurz vor Ende des Treffens, Fuad Masum wolle für das Amt kandidieren. Daraufhin signalisierten zahlreiche Anwesende per Handzeichen ihre Zustimmung.

Masum hatte Mitte August eine Nationalkonferenz organisiert, die 81 der Nationalratsmitglieder auswählte. 19 weitere Mitglieder hatten als Angehörige des Anfang Juni aufgelösten provisorischen Regierungsrats automatisch einen Sitz erhalten.

Bombenexplosionen in der Nähe des Versammlungsortes

Vor Beginn der ersten Sitzung des neuen irakischen Übergangsparlaments sind am Mittwoch in der Nähe des Versammlungsortes in Bagdad mehrere Explosionen zu hören gewesen. Eine Reporterin des Nachrichtensenders Al Arabiya sagte, Mörsergranaten seien in der streng abgeriegelten Zone ("Grüne Zone"), die das Gebäude umgibt, eingeschlagen. Zu möglichen Opfern gab es keine Angaben. Wie das US-Militär mitteilte, explodierte die Geschosse in der Nähe eines Kontrollpunkts. (APA/dpa/AP)

Share if you care.