Viva-Chef Gorny: Übernahme durch Viacom bietet neue Perspektiven

4. September 2004, 00:01
posten

"Wir erhoffen uns wichtige Impulse" - Wachstumschancen im Ausland erwartet

Viva-Vorstandschef Dieter Gorny hat bei der Hauptversammlung des Konzerns am Freitag in Köln dessen Übernahme durch den US-Konzern Viacom erneut begrüßt. Die Fusion mit Viacom, dem Mutterkonzern des US-Musiksenders MTV, biete neue Perspektiven für die bisher um Marktanteile konkurrierenden vier Musiksender in Deutschland. "Es ist fraglich, ob auf Dauer alle vier Sender hinreichende Gewinne abgeworfen hätte", sagte Gorny. Die Übernahme ermögliche künftig auch neue Wachstumschancen im Ausland. "Wir erhoffen uns wichtige Impulse."

Auch den von Viacom angebotenen Preis von 12,65 Euro je Inhaberaktie bezeichnete Gorny als angemessen. "Ich hätte sicher nicht meine Aktien dafür verkauft, wenn ich dies nicht für angemessen hielte." Die Hauptversammlung endete am Freitag ohne eine einzige Wortmeldung von Aktionären. Die im SDax gelistete Aktie notierte am Freitag unverändert bei 12,59 Euro. (APA/Reuters)

Nachlese

Viva Media nun mehrheitlich im Besitz von MTV-Mutter Viacom - 75,83 Prozent der Aktien übernommen

Link

vivamediaag.com

Share if you care.