Arbeiterkammer klagt Bentour wegen nachträglichem Kerosinzuschlag

20. September 2004, 16:38
1 Posting

AK: Nachträgliche Preisänderungen müssen vertraglich vereinbart sein - Bentour ist sich "keiner Schuld bewusst"

Wien - Die Arbeiterkammer (AK) bringt eine Klage gegen den Reiseveranstalter Bentour International ein. Der Vorwurf: Bentour habe unrechtmäßig bei einer bereits gebuchten Reise im Nachhinein einen Kerosinzuschlag verrechnet. Konsumenten, denen nach der Buchung ein Kerosinzuschlag verrechnet wurde, könnten diesen zurückfordern, so die AK am Freitag in einer Presseinformation.

Preisänderungen bei Buchungen für Pauschalreisen dürfen laut AK nachträglich nur unter gewissen gesetzlichen Voraussetzungen durchgeführt werden. Demnach muss eine Preisänderungsklausel vertraglich vereinbart sein, die nicht nur Preiserhöhungen, sondern auch Preissenkungen vorsieht, sowie genaue Angaben zur Berechnung des neuen Preises enthält.

Die AK weist weiters darauf hin, dass Preisänderungen bis zwei Monate nach Vertragsabschluss nur dann zulässig seien, wenn sie zwischen Reiseveranstalter und Kunde ausgehandelt wurden. Eine vorformulierte Klausel auf der Buchungsbestätigung ist laut AK nicht ausreichend. Preisänderungen innerhalb der letzten zwanzig Tage vor dem vereinbarten Abreisetermin hält die AK für überhaupt unzulässig.

Wie berichtet hatte Konsumentenschutzminister Herbert Haupt (F) am Mittwoch den Verein für Konsumentenschutz (VKI) beauftragt, die Tourismusgruppe Gulet/TUI wegen angeblich unrechtmäßiger Kerosinzuschläge zu klagen.

Bentour ist sich "keiner Schuld bewusst"

Bentour International ist sich in der Angelegenheit "keiner Schuld bewusst". Bentour-Geschäftsführer Gürsel Erel sagte am Freitag zur APA, man habe sich auf die allgemeinen Reisebedingungen von 1992 gestützt und daran gehalten. "Wenn wir etwas Unrechtmäßiges gemacht haben, sind wir bereit, das sofort zu korrigieren", so Erel weiter. Um die Rechtmäßigkeit des Kerosinpreiszuschlags zu ermitteln bedarf es aus seiner Sicht keiner Klage - wie von der AK angekündigt - sondern lediglich einer Feststellung von kompetenter, dritter Seite. (APA)

Share if you care.