Mecklenburg-Vorpommern will Porno-Sender subventionieren

4. September 2004, 00:02
6 Postings

"Wenn jemand 100 Arbeitsplätze schaffen will, kann er mit Unterstützung rechnen"- Konzept sei nachhaltig, wachstumsorientiert und zukunftsträchtig"

Das Land Mecklenburg-Vorpommern will einen Porno-Fernsehkanal mit Steuermitteln subventionieren. Der TV-Sender mit dem Namen "6 Plus" soll ab November dieses Jahres von der Stadt Torgelow aus in ganz Deutschland verschlüsselt senden, wie die "Bild am Sonntag" berichtete. Der Geschäftsführer des Unternehmens, Wolfgang Wenzel, sagte dem Blatt, er rechne mit etwa 2,5 Millionen Euro Fördermitteln. Die Direktorenkonferenz der Landesmedienanstalten hat laut dem Bericht bereits grünes Licht für den Sender gegeben.

Auch das Wirtschaftsministerium in Schwerin sieht in der Förderung kein Problem. "Moralisch steht der Förderung nichts entgegen, es fehlen allerdings noch Unterlagen", sagte Ministeriumssprecher Gerd Lange dem Blatt. Man untersuche, ob ein tragfähiges Konzept vorliege. "Wenn jemand 100 Arbeitsplätze schaffen will, kann er mit unserer Unterstützung rechnen", fügte er an.

"Nachhaltig, wachstumsorientiert und zukunftsträchtig"

Der Bürgermeister von Torgelow, Ralf Gottschalk, verwies auf die hohe Arbeitslosigkeit von 30 Prozent in der Region und nannte das Konzept des Senders "nachhaltig, wachstumsorientiert und zukunftsträchtig".

Der Sex-Sender soll laut "Bild am Sonntag" in einem ehemaligen Telekom-Gebäude untergebracht werden. Drei Kanäle sollen auf Sendung gehen, darunter auch ein Programm für Homosexuelle. Außerdem wolle man ein Synchronstudio einrichten, um amerikanische Produktionen ins Deutsche zu übertragen. (APA/AP)

Share if you care.