Heinz Frölich 96-jährig gestorben

23. August 2004, 13:37
posten

Der Burgschauspieler, Träger hoher österreichischer Auszeichnungen, war bis zuletzt aktiv

Wien - Direktion und Ensemble des Burgtheaters trauern um einen "kostbaren Charakterdarsteller und beliebten Kollegen": Heinz Frölich, der älteste aktive Schauspieler im Ensemble des Burgtheaters, ist im Alter von 96 Jahren am Samstag, dem 14. August, gestorben.

Das teilte das Burgtheater am Mittwoch mit. Frölich lebte in Purkersdorf bei Wien. Die Verabschiedung findet am 3. September um 15 Uhr in der Feuerhalle des Krematoriums des Wiener Zentralfriedhofs statt.

In der letzten Spielzeit in drei Inszenierungen

Frölich wurde am 11. Mai 1908 in Gotha, Deutschland geboren, und erhielt seine Schauspielausbildung an der Staatlichen Musikhochschule Weimar. Er spielte an den Theatern in Wuppertal, Hamburg, Berlin, Düsseldorf, Bern, und wurde in der Spielzeit 1973/74 im Alter von 65 Jahren ans Burgtheater engagiert. Hier hat er in den 30 Jahren seiner Ensemblezugehörigkeit über 80 Rollen gespielt.

In Erinnerung ist Frölich unter anderem als Vortragender des Prologs zur Eröffnung des Burgtheaters 1998 in Elfriede Jelineks "Ein Sportstück" (Regie: Einar Schleef). In der letzten Spielzeit stand er in drei Inszenierungen auf der Bühne der Burg: Er war Melvil, der Haushofmeister der "Maria Stuart" (Regie: Andrea Breth), er war Partner von Gusti Wolf in "Der Narr und seine Frau heute abend in Pancomedia" (Regie: Dieter Giesing) von Botho Strauß, und er war Valentin in Shakespeare's "Was ihr wollt", wieder in der Regie von Andrea Breth.

Der deutsche Staatsbürger Frölich war Träger hoher österreichischer Auszeichnungen: Silbernes Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich, Österreichisches Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst 1. Klasse. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Heinz Frölich, hier während einer Aufführung von "Abendwind" 1998

Share if you care.