"Hardwear" ermöglicht totale Mobilität

28. Februar 2000, 12:41

Freie Hand bei Wartungsdiensten

Hannover - Den "Computer zum Anziehen" präsentiert die US-Firma Xybernaut auf der Computermesse Cebit. Er soll überall dort eingesetzt werden, wo man beide Hände zum Arbeiten benötigt und mobile Rechenpower am Körper tragen muss. "In den USA ist der so genannte Mobile Assistant von Xybernaut ereits auf Bohrinseln und im Flugzeugbau in der Wartung im Einsatz", sagt Unternehmenschef Edward Newmann

Die "Hardwear" erleichtert die Arbeit in vielen Einsatzbereichen: Im Krankenhaus kann ein Arzt sofort auf Patientendaten zugreifen, und im Transportwesen können Fahrdienstleiter mobil Planänderungen berechnen. Im unaufhaltsamen Lauf der Miniaturisierung hat Xybernaut diesen Computer für den tragbaren "Körpereinsatz" entwickelt, der keine Lüftung benötigt und lange Zeit ohne Batteriewechsel über die Runden kommt.

Die aktuelle Version des Mobilen Assistenten (Bild) verfügt über einen VGA Bildschirm, Kopfhörer, Mikrofon und eine Mini-Videokamera. Er wiegt weniger als 900 Gramm, die Batterie noch einmal 460 Gramm. Wahlweise kann die Zentraleinheit mit Kopfmonitor oder einem Flachbildschirm, mit Videokamera, Tastatur oder auch Mikro für die Sprachsteuerung ausgestattet werden. Mit dem "Computer zum Anziehen" entsteht gleichzeitig eine futuristische Moderichtung. Die Menschen tragen immer mehr Elektronik am Körper und brauchen dafür auch spezielle Kleidung. (dpa/welt/pte)

  • Artikelbild
    foto: pte
Share if you care.