Deja-vu mit Eric Cantona

20. August 2004, 13:31
5 Postings

Der Altstar lässt sich auch beim Strandkickerl nichts gefallen und ging wieder einmal auf einen pöbelnden Zuschauer los

Palma de Mallorca - Eric Cantona hat nichts von seinem Temperament verloren. Beim Beach-Soccer-Turnier der Euro League auf auf Mallorca sorgte der Franzose für eine 25-minütige Unterbrechung, als er auf die Tribüne stürmte und einen Zuschauer stellte, der ihn zuvor mit einem Gegenstand beworfen hatte. Cantona durfte weiter spielen, erzielte drei Treffer, Verletzte gab es keine. Frankreich verlor die Partie übrigens 4:6.

Einst lange Sperre

1995 hatte Cantona - noch als Manchester-United-Star - einen Wüstling auf den Zuschauerrängen mittels Kung-Fu-Angriff attackiert. Seine Rechtfertigung: Der Chrystal Palace-Anhänger hätte ihn mit rassistischen Schreiereien beleidigt und außerdem beworfen, nachdem er als Ausgeschlossener den Platz verlassen habe. Cantona wurde daraufhin neun Monate gesperrt, eine zweiwöchige Gefängnisstrafe wurde später in eine Verpflichtung zu 120 Stunden Sozialarbeit umgewandelt. Nach seiner Rückkehr war der Franzose populärer denn je.

Österreicher holen Sieg

Den Sieg auf Mallorca holte sich übrigens das österreichische Team. Mit einem 4:2-Erfolg gegen die Türkei schlossen die Österreicher das Turnier dank der besseren Tordifferenz vor den punktgleichen Teams aus Deutschland und Belgien auf Platz eins ab. Die Treffer gegen die Türken erzielten Rainer Fuchs (3) und Attila Sekerlioglu.

Nach den zwei zweiten Plätzen in Istanbul und Linz feierten die Österreicher damit den ersten Turniersieg im Jahr 2004. Damit ist das Ticket für das Super-Final-Turnier in Monte Carlo (3. bis 5. September) so gut wie gesichert. (red/APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    2004: Eric Cantona darf man auch beim Strandkick nicht blöd kommen.

  • Bild nicht mehr verfügbar

    1995: Eric Cantona in Aktion gegen Matthew Simmons.

Share if you care.