Linzer erhalten Großauftrag aus Saudi-Arabien

21. September 2004, 14:06
posten

Warmwalzwerk soll für 100 Millionen Euro ausgebaut werden - Projekt-Abwicklung über Metallurgie-Tochter VAI

Linz/Wien - Der zur börsenotierten VA Tech gehörende Teilkonzern Voest-Alpine Industrieanlagenbau (VAI) hat einen Großauftrag in Saudi-Arabien an Land gezogen. Für die Firma Hadeed (Saudi Iron and Steel Company) bauen die Linzer für rund 100 Mio. Euro ein Warmwalzwerk aus.

Wie VA Tech am Mittwoch mitteilte, wird die Kapazität des Werkes in Al-Jubail - von VAI in den 90er Jahren errichtet - von einer Million auf zwei Millionen Tonnen Flachstahl-Produkte verdoppelt.

Anfang 2006 abgeschlossen

Mit dem Ausbau - das Projekt soll Anfang 2006 abgeschlossen werden - reagiert Hadeed auf den gestiegenen Bedarf an Flachprodukten in Saudi-Arabien, unter anderem für die Ölindustrie.

Neben diesem aktuellen Auftrag hat VAI bereits Mitte der 80er Jahre ein Komplettstahlwerk für die Erzeugung von Langprodukten geliefert, das zwischenzeitlich laufend dem jeweiligen Stand der Technik angepasst wurde. Geschäftsbeziehungen zu Saudi-Arabien unterhält VAI seit mehr als 25 Jahren.

Weltweit führend

VAI ist ein weltweit führendes Engineering- und Anlagenbauunternehmen der Eisen-, Stahl- und Aluminiumindustrie. Firmensitz ist Linz. Im abgelaufenen Jahr 2003 setzte VAI mit 3.430 Mitarbeitern 976 Mio. Euro um. Damit wurde rund ein Viertel des VA Tech-Konzernumsatzes erwirtschaftet.

Im ersten Quartal 2004 stieg der Auftragseingang der VA Tech-Metallurgie-Sparte gegenüber dem Vorjahr um 88 Prozent auf 454 Mio. Euro. Highlights der bisherigen Auftragseingänge im laufenden Jahr waren unter anderem die Modernisierung des Stahlwerks von US Steel Kosice in der Slowakei, drei Feuerverzinkungsanlagen in China und ein Hochofen-Auftrag in Brasilien (über 180 Mio. Euro). (APA)

Share if you care.