Kölly (F) für Rechtsanspruch auf Entschädigung bei Bahn-Verspätungen

28. Juli 2004, 20:14
1 Posting

Lob vom burgenländischen Verkehrssprecher für ÖBB: "Kaum noch Beschwerden von Pendlern"

Einen Rechtsanspruch für Pendler auf Entschädigung bei Bahn-Verspätungen fordert der Verkehrssprecher der burgenländischen Freiheitlichen, LAbg. Manfred Kölly. "Mit dem Kauf einer Fahrkarte gehe ich praktisch einen Vertrag mit dem Unternehmen ein, der mir zusichern soll, dass ich in einem gewissen Rahmen pünktlich mein Ziel erreiche. Jeder Pendler ist anders als ein Tourist darauf angewiesen, da er ansonsten auf seinem Arbeitsplatz in Schwierigkeiten kommen könnte", erklärte Kölly heute, Dienstag, in einer Aussendung.

Von Kölly, der in der Vergangenheit die ÖBB des öfteren wegen Verspätungen, "erbärmlichem Zustand" des Wagenmaterials und im Winter schlecht beheizten Waggons kritisiert hatte, kam diesmal auch Lob für die Bahn: "Die ÖBB haben an diesem Problem offensichtlich hart gearbeitet. Es gibt heute kaum noch Beschwerden von Pendlern, der Betrieb funktioniert hervorragend." (APA)

Link

ÖBB

Share if you care.