Opern-Reigen mit Parsifal eröffnet

25. Juli 2004, 19:37
posten

Insgesamt 30 Vorstellungen bis 28. August - Spannung vor Schlingensief-Inszenierung

Bayreuth - Mit viel Prominenz sind am Sonntag die 93. Richard-Wagner-Festspiele in Bayreuth eröffnet worden. Zum Auftakt der Festspiele mit der "Parsifal"-Inszenierung von Christoph Schlingensief trafen sich zahlreiche Schauspieler und Politiker am "Grünen Hügel". Um die Inszenierung hatte es in den vergangenen Wochen wiederholt Aufregung gegeben. Erst vor wenigen Tagen hatte "Parsifal"-Darsteller Endrik Wottrich die Inszenierung als "entsetzlich" bezeichnet. Die musikalische Leitung am Premierenabend hat Pierre Boulez. Das Bühnenbild haben Daniel Angermayr und Thomas Goerge entworfen.

Promis am "Grünen Hügel"

Zur Premiere versammelten sich Prominente aus Politik, Wirtschaft und Showgeschäft am "Grünen Hügel". An der Spitze der Gästeliste stand der erst am Donnerstag gewählte EU-Kommissionspräsident Jose Manuel Barroso aus Portugal. Auch zahlreiche deutsche Bundes- und Landespolitiker wollten sich die mit Spannung erwartete Schlingensief-Inszenierung nicht entgehen lassen. CDU-Chefin Angela Merkel schritt ebenso über den roten Teppich wie Bundestags-Vizepräsidentin Antje Vollmer. Das fast vollständige versammelte bayerische Kabinett wurde von Ministerpräsident Edmund Stoiber (CSU) angeführt.

Auch die Filmemacher Dieter Wedel und Bernd Aichinger sowie die Schauspielerin Margot Werner ließen sich in Bayreuth blicken. Aichinger kam mit Schauspielerin Corinna Harfouch zur Premiere.

30 Vorstellungen

Bis 28. August stehen in Bayreuth insgesamt 30 Vorstellungen auf dem Programm. Neben dem "Parsifal" werden "Der Ring des Nibelungen" in der Regie von Jürgen Flimm, Philippe Arlauds "Tannhäuser" sowie die letztjährige Neuinszenierung der Wagner-Oper "Der fliegende Holländer" von Claus Guth aufgeführt.

Während der Festspielzeit sind in Bayreuth auch wieder mehrere Ausstellungen zu sehen. Im Neuen Rathaus werden ab Samstag "Wege zu Parsifal" aufgezeigt. Am Freitag wird im Haus Wahnfried die Ausstellung "Ton-Spuren - 100 Jahre Bayreuther Festspiele auf Schallplatte" eröffnet. Eine Kunst der ganz besonderen Art bietet Ottmar Hörl: Der 1950 in Nauheim geborene Künstler wird während der Bayreuther Festspiele rund 800 lebensgroße Kunststoffhunde im öffentlichen Raum ausstellen. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Der bayerische Ministerpraesident Edmund Stoiber (links) und Jose Manual Durao Barroso, der neue Präsident der EU-Kommission posieren vor der Premieren-Vorstellung des "Parsifal".

Share if you care.