Japanische Liebe auf Babenberger-Burg:

19. Juli 2004, 20:29
1 Posting

Beim Open Air Gars herrscht eine fast schon intime Atmosphäre, ohne jede Verstärkeranlage: "Madame Butterfly" von Giacomo Puccini

Auf einem steilen Hügel oberhalb des hübschen Waldviertler Städtchens Gars am Kamp steht die Wiege Österreichs, die Stammburg der Babenberger-Herzöge, heute freilich bloß eine Ruine. Wenn das Wetter passt, und das tut es ja jetzt gottlob endlich, dann ist diese Burgruine als Kulisse für Opernaufführungen an Romantik kaum zu überbieten: Sterne blitzen, die kühle Brise des Abendwinds weht vom Kamptal herauf, Schwalben und Fledermäuse flattern in der Dämmerung über dem alten Gemäuer.

Ein Tscheche hat die Babenberger-Ruine vor 15 Jahren als Schauplatz für Freiluftaufführungen entdeckt, Vollblutopernprofi Karel Drgac aus Prag, und mittlerweile hat sich das Festival zum drittgrößten "Opern Air" Österreichs gemausert.

Während man aber in Bregenz auf Pomp und in St. Margarethen auf "Circumstances" setzt, herrscht in Gars eine fast schon intime Atmosphäre, ohne jede Verstärkeranlage. Karel Drgac, der bei allen Aufführungen für Regie und Ausstattung verantwortlich zeichnet, platziert stets eine geschmackvolle Mischung aus Kammerspiel und großer Oper auf die Bühne, und die Besetzung stellt er aus viel versprechenden Nachwuchssängern aus allen Richtungen des Globus zusammen.

So auch dieses Jahr, bei Giacomo Puccinis Madame
Butterfly
. Die Kulisse ist ein klassisch japanisch schlichtes Hausinterieur, und auch die Sängerin der Titelpartie stammt aus Japan: Takako Okazaki Massaro, eine ideale Besetzung, zu der man Gars nur gratulieren kann. Auch dem Sänger des Pinkerton, der kanadische Tenor Lance Ryan, passt seine Rolle wie angegossen. Und für die Nebenpartie des Konsuls Sharpless ist der rumänische Bariton George Petean fast schon überbesetzt. Wenn das Wetter also weiterhin hält, was es derzeit verspricht, sollte man sich diesen rundum gelungenen Opernabend nicht entgehen lassen. Übrigens: Seit heuer gibt es in Gars eine Übersetzungsanlage, von einem ortsansässigen Musikfreund gespendet. Nächstes Jahr wird in Gars Wolfgang Amadeus Mozarts "Don Giovanni" gespielt.(kivi/DER STANDARD, Printausgabe, 20.7.2004)

Opern Air Gars
Termine:
23., 24., 25., 30., 31. Juli
1., 6., 7., 8., 13., 14., 15. August
jeweils 20 Uhr
02985) 33 00 00
  • Takako Massaro als "Madame Butterfly"
    foto: miko/open air gars

    Takako Massaro als "Madame Butterfly"

Share if you care.