Israelische Soldaten töten in Jenin militanten Palästinenser

14. Juli 2004, 16:20
19 Postings

Örtlicher Führer des "Islamischen Heiligen Kriegs" nach Klinik-Besuch erschossen

Ramallah/Jenin - Israelische Besatzungssoldaten haben am Dienstag in der palästinensischen Stadt Jenin im nördlichen Westjordanland den örtlichen Führer der radikalen Gruppe "Islamischer Heiliger Krieg" getötet. Nach Angaben von Einwohnern wurde der 38-jährige Numan Tahajne von einer verdeckten Armee-Einheit in seinem Wagen erschossen, nachdem er eine Klinik in der Stadt verlassen hatte. Bei einem Schusswechsel im Bereich des Krankenhauses sei dann ein weiterer Palästinenser verletzt worden.

Ein Armeesprecher sagte, die Soldaten seien in Jenin zu einem "gezielten Einsatz" unterwegs gewesen, als sie in einem Fahrzeug den bewaffneten Mann sahen. Sie hätten das Feuer eröffnet, nachdem er mehrere Aufforderungen zum Anhalten missachtet habe. (APA/dpa)

Share if you care.