Fußball soll ziemlich grandios werden

23. Juli 2004, 18:57
19 Postings

Die Bundesliga will in der neuen Saison die Zuschauer begeistern und dem Nationalteam im Hinblick auf die Heim-EM helfen

Wien - "Wir wollen die Zuschauer in den Stadien und vor dem Bildschirm begeistern", sagte gestern Bundesliga-Vorstand Peter Westenthaler in den Rosenhügel-Studios. Der Zeitpunkt war ideal gewählt, schließlich beginnt heute die Meisterschaft. Ziel sei es, den Schnitt von 7216 Fans (plus 36,5 Prozent) aus der vergangenen Saison zu übertreffen. Da komme Aufsteiger Tirol mit seinem begeisterungsfähigen Publikum gerade recht. Das neue TV-Format, die für drei Jahre und 2,5 Millionen Euro an die börsennotierte Webfree-TV vergebenen UMTS-Rechte (bewegte Bilder über Handy), neue kundenorientierte Beginnzeiten (Dienstag, Mittwoch 19.30, Samstag 18/Juli, August 19.30, Sonntag 15.30/ Juli, August 19.30 Uhr) sollten ebenfalls Beiträge leisten.

Dem Team die Unterstützung

Thomas Kornhoff, der andere Vorstand, sprach von einem Neubeginn, er wies auf den mit rund 4,5 Mio. Euro durch die TV-Gelder gefüllten Österreicher-Topf hin, der die Förderung von heimischen Spielern belohnt (acht Österreicher müssen auf dem Spielbericht stehen, kassiert wird nur, wenn sie auch kicken). "Wir haben in den nächsten Jahren die Pflicht, den ÖFB und das Nationalteam in Hinblick Euro 2008 zu unterstützen", sagte wiederum Westenthaler.

Der ORF hat bekanntlich die TV-Rechte (nicht Radio) an Premiere und ATV+ verloren, die Privaten sind sehr aufgeregt, Westenthaler, der eher den ORF wollte, sprach von einem "grandiosen Studio".

Am Mittwoch wird erstmals die ATV+Bundesliga-Show "Volltreffer" gesendet, präsentiert wird sie von Max Schmiedl, der als Sieger der ORF-Produktion "Taxi Orange" relativ berühmt wurde. Er sagte: "Mir geht ein bissl der Reis." Als Experte wurde Didi Constantini verpflichtet. (red - DER STANDARD PRINTAUSGABE 13.7. 2004)

Share if you care.