Außenhandel bilanzierte bis April positiv

19. Juli 2004, 13:23
posten

Kleiner Überschuss nach Defizit im Vorjahr - 6,6 Prozent Exportplus, Importe nur um 1,4 Prozent gestiegen

Wien - Österreichs Außenhandel hat in den Monaten Jänner bis April 2004 nach vorläufigen Zahlen positiv bilanziert. Im Jahresvergleich wuchsen die Exporte um 6,6 Prozent auf 27,9 Mrd. Euro, während die Importe lediglich um 1,4 Prozent auf 27,6 Mrd. Euro stiegen. Damit verblieb nach den ersten vier Monaten ein Ausfuhrüberschuss von 0,3 Mrd. Euro, nach einem Defizit von 1,1 Mrd. Euro im Vorjahr, gab die Statistik Austria am Montag bekannt.

Exporte in EU-Länder stiegen um 5,3 Prozent

Aus EU-Ländern bezog Österreich bis April Waren im Wert von 18,1 Mrd. Euro (plus 3,5 Prozent), der Wert der versandten Waren lag bei 16,7 Mrd. Euro und damit um 5,3 Prozent höher. Das traditionelle Defizit im innergemeinschaftlichen Warenverkehr verringerte sich von 1,6 auf 1,4 Mrd. Euro.

Im Außenhandel mit Nicht-EU-Ländern (Drittstaaten) sanken die Importe um 2,4 Prozent auf 9,6 Mrd. Euro, während die Exporte um 8,4 Prozent auf 11,2 Mrd. Euro wuchsen. Das Aktivum der Handelsbilanz mit Drittländern hat sich damit von 0,6 auf 1,7 Mrd. Euro fast verdreifacht. (APA)

Share if you care.