Zwei Iraker bei Hilla von US-Soldaten erschossen

12. Juli 2004, 12:29
2 Postings

Fahrzeug wollte Militärkonvoi überholen

Hilla/Bagdad/Bakuba - Zwei Iraker sind am Sonntag in der Nähe von Hilla, 80 Kilometer südlich von Bagdad, in ihrem Fahrzeug von US-Besatzungssoldaten erschossen worden. Die Amerikaner, die in einem Militärkonvoi fuhren, eröffneten das Feuer auf das Fahrzeug der irakischen Zivilisten, als dieses versuchte, den Konvoi zu überholen, berichteten Polizisten und Augenzeugen.

Ein irakischer Zivilist starb am Sonntag in der Ortschaft Al Kifl südlich von Hilla, als ein Sprengsatz neben einer Polizeiwache explodierte. Zwei weitere Zivilisten wurden verletzt, teilte die Polizei in Hilla mit. Die drei Opfer hatten sich in der Nähe der Polizeiwache befunden, als die Bombe explodierte.

Vier US-Soldaten sind in der westirakischen Provinz Anbar getötet worden. Das teilte das Kommando der 1. US- Marineinfanteriedivision am Sonntag in Falluja mit. Die vier Soldaten kamen demnach am Vortag bei einem Streifeneinsatz ums Leben. (APA)

Share if you care.