US-Regierung wird Termin für Budget-Bericht möglicherweise verpassen

18. Juli 2004, 17:57
1 Posting

Positive Prognose soll in Nähe des Republikaner-Konvents gerückt werden

Washington - Die US-Regierung wird nach Angaben aus US-Kreisen nicht wie vorgesehen am 15. Juli ihre Prognose zum Haushalt vorlegen. In Kreisen der Regierung wurde am Freitag der Vorwurf zurückgewiesen, dass der vermutlich besser als erwartete Ausblick aus politischen Gründen erst in zeitlicher Nähe zum Parteikonvent von Präsident George W. Bushs Republikanern veröffentlicht werden sollte. Es werde angesichts der besseren Wirtschaftsdaten mehr Zeit benötigt, um die Vorhersagen anzupassen, hieß es. In den vergangenen 25 Jahren hätten Regierungen beider Parteien im übrigen insgesamt 15 Mal den Termin verschoben.

Bush hatte sich im Februar das Ziel gesetzt, das erwartete Rekordefizit von 521 Milliarden Dollar (421 Mrd. Euro) im Fiskaljahr 2004 im Fiskaljahr 2005 auf 364 Milliarden Dollar zu reduzieren. Den Kreisen zufolge soll die Prognose zeigen, dass das Defizit in diesem Jahr geringer ausfallen wird als zunächst erwartet. Dies könnte Bush im Kampf um seine Wiederwahl im November nutzen. Im vergangenen Fiskaljahr hatte das Haushaltsdefizit der USA unter anderem wegen Militärausgaben, Steuerkürzungen und einer schwächeren Wirtschaft einen Rekordwert von 374 Milliarden Dollar erreicht. (APA/Reuters)

Share if you care.