Schweizer Valora kauft Salzburger Pressegroßvertrieb PGV

14. Juli 2004, 14:35
posten

Käufer wird die 220 Mitarbeiter übernehmen

Das börsenotierte Schweizer Unternehmen Valora kauft den österreichischen Pressegroßvertrieb Salzburg (PGV), teilte das Käufer-Unternehmen am Donnerstag in Bern mit. Über den Verkaufspreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Nach Zustimmung der Kartellbehörde wird PGV von Valora zu 100 Prozent übernommen, teilte der Käufer mit. Verkäufer sind Frieder und Franz Burda aus der deutschen Verlegerfamilie Burda.

Jährlicher Umsatz von 100 Millionen Euro

Außerdem verfügt der PGV über Beteiligungen an 16 Bahnhofsbuchhandlungen und zwei Flughafenverkaufsstellen. Der jährliche Umsatz beträgt rund 100 Mio. Euro, wovon der größte Anteil auf Zeitschriften entfällt. Die vom Unternehmen beschäftigten 220 Mitarbeiter werden vom Käufer übernommen.

2.700 Titel aus 170 Verlagen

Derzeit werden vom PGV mehr als 2.700 Titel von 170 Verlagen verteilt. Als Motiv für den Kauf gibt Valora an, dass das Geschäft des PGV hervorragend zu seiner Division Valora Wholesales passe.

Der Käufer Valora ist ein börsenotiertes Unternehmen mit einem Umsatz von rund 3 Mrd. Schweizer Franken (1,98 Mrd. Euro). Das Kerngeschäft stützt sich auf den Pressegroßhandel und auf den kleinflächigen Einzelhandel. In einigen wichtigen Märkten Europas ist Valora führend im Bereich der Distribution- und Marketing-Services für Fast Moving Consumer Goods (FMCG). Die Division Valora Wholesale beliefert kleinflächige Verkaufsstellen mit Presseerzeugnissen, Tabakwaren, Nahrungsmitteln und Artikeln des täglichen Bedarfs. (APA)

Der PGV ist neben Mediaprint und Morawa, die über eine gemeinsame Tochter in der Zustellung kooperieren wollen, der einzige Pressegrossist in Österreich. Der PGV betreut hauptsächlich deutsche Verlage und beliefert sämtliche Presseverkaufsstellen in Österreich mit Presseprodukten, vor allem Magazinen.
Share if you care.