UNO-Kommissar wegen sexueller Belästigung unter Druck

22. Juli 2004, 11:19
3 Postings

Ruud Lubbers soll Mitarbeiterin ans Gesäß gegriffen haben

New York/Genf - UNO-Flüchtlingshochkommissar Ruud Lubbers steht wegen der angeblichen sexuellen Belästigung einer Mitarbeiterin unter Druck. UNO-Sprecherin Marie Okabe bestätigte am Mittwoch in New York, dass Lubbers (65) in einem Schreiben eine Mitarbeiterin gebeten hat, ihre offizielle Beschwerde gegen ihn zurückzuziehen. Die 51-jährige Frau wirft Lubbers vor, sie unsittlich berührt zu haben. Sie überließ das Schreiben der UNO-Abteilung für interne Aufsicht.

Der ehemalige holländische Ministerpräsident Lubbers hat inzwischen zugegeben, seiner Mitarbeiterin am Ende einer Sitzung ans Gesäß gefasst zu haben, und sich entschuldigt. Bei Nachforschungen der UNO-Aufsicht erklärten vier weitere Frauen, Lubbers habe sie unsittlich berührt. UNO-Sprecherin Okabe ließ offen, ob Lubbers Verhalten zu seiner Entlassung führen wird. (APA)

Share if you care.