Neues IT-System für Flughafen Wien

6. Juli 2004, 10:25
1 Posting

Materna modernisiert Kommunikationslösung "MACH"

Der IT-Dienstleister Materna ist von der Flughafen Wien AG mit der Erneuerung des Kommunikations-Systems "MACH" beauftragt worden. Die neue Lösung soll dazu beitragen, den Informationsaustausch zwischen einzelnen Mitarbeitern und Abteilungen des Flughafens zu vereinfachen. Dies gab Michael Vossel, Geschäftsführer von Materna am Dienstag auf einer Pressekonferenz in Wien bekannt.

J2EE

Materna wird die Java-basierte Applikation (J2EE) für das Messaging-System entwickeln, Architektur-Support leisten und die Einführung von Open-Source-Tools in die Software-Landschaft unterstützen. Durch das neue System sollen andere Airlines und Airports zukünftig in der Lage sein, über eine nominierte Schnittstelle mit dem Flughafen Wien zu kommunizieren.

Die Komponente "Messaging"

Ein wesentlicher Bestandteil der Java-Entwicklung ist laut Materna die Komponente "Messaging", deren Realisierung kurz vor dem Abschluss steht. Technologische Basis für das System sind der Application-Server BEA Weblogic und eine Oracle-Datenbank. Als Open-Source-Tools dienen Eclipse als Editor und CVS als Software-Versionierungs-Tool. Die Technologie soll es ermöglichen, dass in Zukunft auch Dritte (Kunden und Partner) über ein Web-Portal auf das System zugreifen können.

"Das Ziel der neuen Lösung ist die Modernisierung der operativen IT der Flughafen Wien AG. Deren Aufgaben liegen vor allem in der Ressourcen- und Vorfeldplanung, in der Erstellung der Flugpläne und in der Frachtabwicklung", kommentiert Vossel. "Wichtig dabei ist vor allem die Hochverfügbarkeit und die Anbindung unterschiedlicher Datenlieferanten. Das System soll für zukünftige Anforderungen erweiterbar und skalierbar sein. Außerdem muss auf Schnittstellen zu externen Systemen und auf B2B-Schnittstellen zu anderen Flughäfen und Fluglinien geachtet werden", so Vossel.(pte)

Link

Materna

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.