Revolution der Farben bei Benetton

1. Juli 2004, 10:58
posten

Produktinnovationen sollen 2005 der Konkurrenz die Stirn bieten

Der italienische Kult-Modekonzern Benetton will mit einer rasanten Innovation dem spanischen Konkurrenten Zara die Stirn zu bieten. Für das Frühjahr 2005 präsentiert Benetton eine wahre Farbrevolution. Und die im oberen Segment angesiedelte Sisley-Kollektion soll erstmals durch Glamour punkten. Dies bestätige, dass Benetton Group im Kerngeschäft wachsen will, kommentieren Analysten den neuen Kurs.

Konzernchef Silvano Cassano ergänzt die innovativen Kollektion 2005 noch durch Heimtextilien, die neuerdings auch in den Markenshops angeboten werden. Zur Diskussion steht, ob auch neue Benetton Designware, wie etwa Weingläser und Pasta-Teller, den Heimdekor ergänzen sollen. Benetton Group zählt zu den finanziell solidesten Modegruppen Italiens. Zwar hat Benetton 2003 zum zweiten aufeinander folgenden Jahr einen Umsatzrückgang (minus 6,7 Prozent) auf 1,89 Mrd. Euro verzeichnet. Der Krebsgang ist primär auf den Ausstieg aus dem defizitären Sportgeschäft zurückzuführen.

Weiterer Rückgang erwartet

Für das laufende Jahr rechnen Analysten infolge der prekären Modekonjunktur und der im Gang befindlichen Restrukturierung mit einem weiteren Rückgang von drei Prozent. Dafür soll aber die Basis für eine neue Wachstumsphase ab 2005 gelegt werden. Das operative Ergebnis hat sich bereits im Vorjahr mit 210 Mio. Euro auf dem Vorjahresniveau von 2002 stabilisiert.

Mit einer um ein Viertel auf 465 Mio. Euro gesunkenen Gesamtverschuldung und einem in der Bilanz mit über 400 Mio. Euro verbuchten Immobilienvermögen steht Benetton solider da als die meisten italienischen, aber auch ausländischen Konkurrenten. Hundert Mio. Euro werden heuer in den Ausbau des Vertriebs investiert. (Thesy Kness-Bastaroli aus Mailand, Der Standard, Printausgabe, 18.06.2004)

Share if you care.