LA: Bekele entriss Gebrselassie auch 10.000-m-Weltrekord

10. Juni 2004, 20:42
1 Posting

Erst vor neuen Tagen Rekord über 5.000 Meter geholt - Auch Stab­hochsprung-Weltrekord durch Dragila - Mayr-Krifka 100m-Siebente

Ostrau - Der Äthiopier Kenenisa Bekele hat am Dienstagabend beim Leichtathletik-Meeting in Ostrau über die 10.000 m in 26:20,31 Minuten einen neuen Weltrekord aufgestellt. Er entriss damit innerhalb von neun Tagen seinem Landsmann Haile Gebrselassie die Weltrekorde über 5.000 m und 10.000 m und kassierte 50.000 Dollar Prämie. Die Veranstalter mussten tief in die Tasche greifen, denn auch Stacy Dragila hatte im Stabhochsprung mit 4,83 m einen neuen Weltrekord markiert.

Bekele, der demnächst 22 Jahre wird, hatte am 31. Mai in Hengelo einen neuen 5.000 m-Weltrekord (12:37:35) markiert und nun auch über 10.000 m die seit 1998 von Gebrselassie gehaltenen 26:22,75 aus den Bestenlisten gelöscht.

Weltrekord für Dragila

Dragila überbot die bisherige Bestleistung der die Russin Jelena Isinbajewa (4,82 m am 13. Juli 2003) um einen Zentimeter. Die Olympiasiegerin von Sydney schickte damit zwei Monate vor den Sommerspielen in Athen eine deutliche Kampfansage an ihre russischen Konkurrentinnen Isinbajewa und Swetlana Feofanowa.

Karin Mayr-Krifka wurde im 100-m-Finale in 11,54 Sekunden Siebente, die Österreicherin verfehlte die A- und B-Norm (11,30 bzw. 11,50) für die Olympischen Spiele im August in Athen. Der Sieg ging an die US-Amerikanerin Torri Edwards in schwachen 11,25 Sek. "Auf die Zeit schaue ich heute lieber nicht, es waren alle nicht wirklich gut. Es waren meine ersten 100 m, ich werde jetzt erst einmal mit meinem Trainer Rücksprache halten", erklärte die 33-Jährige Mayr-Krifka, die sich vorrangig die Finalqualifikation in Ostrau zum Ziel gesetzt hatte. Die nächsten Starts absolviert sie am Freitag in Kassel und am Sonntag in Erfurt.

Felix Sanchez dominiert 400 m Hürden

Der zweifache Weltmeister Felix Sanchez aus der Dominikanische Republik setzte über die 400 m Hürden seine Dominanz fort und gewann in 48,44 Sekunden sein 29. Rennen hintereinander. Seriensiegerin Maria Mutola aus Mosambik setzte sich wie gewohnt über 800 m durch und steigerte die Weltjahresbestleistung auf 1:57,72 Minuten. Ebenso souverän zeigte sich im Hürdensprint der vierfache Weltmeister Allen Johnson (USA) als Sieger in 13,12 Sekunden.(APA)

  • Bekele mit dem digitalen Beweis.

    Bekele mit dem digitalen Beweis.

Share if you care.